Weit mehr als "dumm gelaufen"

21-Jähriger haut von zwei Unfällen ab - dann macht ihm sein Auto einen Strich durch die Rechnung

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Mann begeht in Schwaigern zwei Unfallfluchten. Doch dann ist unerwartet Schluss mit der Irrfahrt.

Einen Vorfall in Schwaigern nur "dumm gelaufen" zu nennen, würde den Kern der Sache wohl nicht ganz treffen. Denn mit Spaß hatte die gleich zweimalige Unfallflucht eines 21-Jährigen nichts mehr zu tun. Trotzdem am Ende blöd für ihn: Seiner Irrfahrt machte am Ende ausgerechnet sein eigener Wagen einen Strich durch die Rechnung.

Schwaigern: Mann haut von gleich zwei Unfällen ab

Der 21-Jährige war am späten Mittwochabend mit seinem Opel Astra durch Schwaigern gerast. Vom Freibad in Richtung Ortsmitte. In der Gemminger Straße kam sein Wagen zu weit nach rechts und prallte mit großer Wucht gegen einen geparkten Opel Insignia.

Der junge Mann fuhr anschließend weiter und bog in die Massenbacher Straße ab. Dort fuhr er auf dem Gehweg der linken Seite, wo sein PKW an einem geparkten Auto hängen blieb. Auch nach diesem Unfall fuhr er weiter.

Schwaigern: Mann begeht zwei Unfallfluchten kurz hintereinander

Doch dann die Wende: Nach einer kurzen Strecke gab sein Auto den Geist auf und die Flucht war zu Ende. Der 21-Jährige wurde von Anwohnern, die durch den Lärm geweckt wurden und auf die Straße kamen, aus seinem demolierten PKW geborgen und später vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren.

Wie schwer die Verletzungen sind, war laut Polizei zunächst unklar. Im Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben - seinen Führerschein ebenfalls. Die Gemminger Straße wurde während der Unfallaufnahme bis 1.30 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz war neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Schwaigern.

Mehr Polizeimeldungen

Buga-Maskottchen: Neuensteiner Karl entführt

Junge (3) von Hund angefallen: Nach Biss schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare