Mehrere Schüsse am Bahnhof gefallen!

Was war da los? Erst Randale dann Schüsse in Schwaigern! 

+
In Schwaigern fielen in der Nacht auf Samstag mehrere Schüsse am Bahnhof.
  • schließen

In Schwaigern fielen in der Nacht auf Samstag Schüsse.

• In der Nacht auf Samstag randalierte ein junger Mann am Bahnhof in Schwaigern.

• Zeugen haben den Mann beobachtet.

• Der Randalierer in Schwaigern zog eine Schreckschusspistole und schoss mehrfach.

Unfassbar, was sich in der Nacht auf Samstag in Schwaigern abspielte. Es begann mit einer "harmlosen" Sachbeschädigung, aber am Ende wurden sogar Menschen verletzt. Was ist passiert?

Was war da los? Erst Randale dann Schüsse in Schwaigern! 

Zunächst stiegen am Bahnhof in Schwaigern drei männliche Personen gegen ein Uhr nachts aus einer S-Bahn. Einer der drei jungen Männer, ein 18-Jähriger, beschädigte daraufhin mehrere Briefkästen. Warum? Das bleibt wohl unklar. Aber: Er blieb nicht unbemerkt, denn zwei Zeugen beobachteten den Randalierer. Dann eskalierte die Situation.

Als der 18-Jährige das sah, zog er eine Schreckschusspistole und drückte ab! Aus nächster Nähe schoss der Randalierer mehrfach. Immerhin zielte er an dem 25-Jährigen und der 17-Jährigen vorbei, wodurch die beiden Zeugen nur leicht verletzt. Besser macht es die Tat nicht und so kommt auf den Täter nun unter anderem ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu.

Schüsse fielen auch in Heilbronn und Ludwigsburg

Schüsse fielen zuletzt auch in Heilbronn bei einer Verfolgungsjagd. Auch hier war ein Teenie beteiligt, der vor der Polizei geflohen ist.

Und in Ludwigsburg war eine Polizistin gezwungen, ihre Waffe zu zücken. Was eigentlich mit einer normalen Ermittlung begann, endete mit einem Schuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema