Kulinarische Heiratsanträge

"The Taste": Für Tobias aus Schwaigern wird die Luft bei Kochshow knapp

+
Tobias aus Schwaigern muss bei "The Taste" mit seinem Löffel überzeugen.
  • schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen
  • Violetta Sadri
    Violetta Sadri
    schließen

Tobias aus Schwaigern gehört bei "The Taste" zu den "drei Irren" von Tim Raue. In der gestrigen Folge wurde es aber ganz schön eng für ihn.

+++ Update 17. Oktober +++ "The Taste": So lief es für Tobias aus Schwaigern 

Man sagt ja nicht umsonst: "Liebe geht durch den Magen". Und das war am Mittwoch auch das Motto der Kochsendung "The Taste" auf Sat.1. Alles drehte sich um Liebe und die Kandidaten mussten mit einem kulinarischen Heiratsantrag die Gastjuroren Sarah Henke-Eckhardt und Christian Eckhardt überzeugen. 

Vier Orte für einen Heiratsantrag wurden dabei ausgelost. "Als ich das Thema Heiratsanträge gehört habe, war ich etwas verzweifelt, weil ich mir in diesem Moment überhaupt nicht vorstellen konnte, wie ich das umsetzen soll", sagt Tobias aus Schwaigern.

Tobias aus Schwaigern kocht bei "The Taste" einen dekonstruierten Hot Dog

Das Team Tim Raue, in dem auch Tobias aus Schwaigern kocht, zog einen sehr ungewöhnlichen Ort für einen Heiratsantrag: das Fußballstadion. Für Tim Raue - nicht gerade das perfekte Los: "Was ich gar nicht gebrauchen kann ist das blöde Fußballstadion", sagte er, bevor er genau das zog. 

Eine Stunde hatten die Kandidaten Zeit, das perfekte kulinarische Erlebnis vorzubereiten - natürlich passend zu dem Ort, den sie gezogen hatten. Die Zeit war knapp, also legte Tobias sofort los: "Ich koche heute einen dekonstruierten HotDog." Darunter versteht sich: angebratene Wurstkugeln mit Butter-Tramezzini, Senfkaviar und Portweinzwiebeln. 

Aber: Tobias' Kreation konnte Team-Chef Tim Raue nicht überzeugen. Er entschied sich für den Löffel von Team-Kollege Roman, der zuvor noch nie eine Curry-Wurst gegessen und einen Wurst-Löffel mit Brioch, asiatischer Currysauce, Ananas und Senfgürkchen gezaubert hatte. Mit dieser Entscheidung traf Tim Raue voll ins Schwarze! Die Gastjuroren waren von dem Löffel von Team Tim Raue begeistert und krönten ihn zum "Besten Löffel".

"The Taste": Tobias aus Schwaigern muss sich für zwei Geheimzutaten entscheiden

Danach folgte das Solokochen. Die Gastjuroren-Paar hatte dafür jeweils drei Geheimzutaten mitgebracht, von denen zwei miteinander kombiniert werden mussten. Sarah Henke-Eckhardt hatte Chilli, Passionsfrucht und Misopaste dabei. Christian Eckhardt brachte Kaffee, grüne Mandeln und Morcheln mit. Dann hieß es wieder: Ran an den Herd! 

Diesmal wurde das Gewinner-Team aus der Vorrunde von den Gastjuroren beraten. Und somit auch Tobias. Beim Solokochen kredenzte er den Juroren ein Fenchel-Perlgraupen-Risotto. Aus den Geheimzutaten wählte er Passionsfrucht und Kaffee. Doch leider erschmeckte Frank Rosin den Kaffee nicht und gab Tobias einen roten Stern für seinen Löffel. Heißt: Für Tobias wurde es nun richtig knapp. Er musste sich nun gegen Nathanel aus Frank Rosins Team beim Entscheidungskochen beweisen. 

Tobias zog für das Koch-Duell die Liebesschokolade und zauberte einen bunten Löffel bestehend aus Rote Beete, Chioggia, Ingwer und Schokolade. Und dann wurde es spannend. Für die Gastjuroren war es eine schwierige Entscheidung. Aber: Ihre Wahl fiel auf Tobias Löffel. Und somit ist der Lehrer aus Schwaigern erneut eine Runde weiter.

+++ Update 16. Oktober +++ Schwaigern: Kann Lehrer Tobias beim Kampf um den besten „Liebes-Löffel“ mithalten?

Welcher Löffel kann die Juroren von"The Taste" heute Abend überzeugen? In der heutigen Folge um 20.15 Uhr auf Sat.1 stehen alle Zeichen auf Liebe. Die Köche müssen im Team arbeiten und mit kulinarischen Heiratsanträgen überzeugen. Wer das schafft, bekommt es in der nächsten Runde mit sechs Geheimzutaten, von denen zwei miteinander kombiniert werden müssen, zu tun. Dabei stehen den Kandidaten Chilli, Miso, Passionsfrucht, Kaffee, grüne Mandeln und Morcheln zur Verfügung. Zum Schluss müssen die Köche noch an Herzkirschen und Schokolade vorbei - und wie immer gilt es, das ganze Gericht auf nur einem Löffel abzuliefern und damit die Promiköche zu überzeugen! 

Bald im TV: „Mein Lokal, dein Lokal“ in Heilbronn

„The Voice of Germany“: Chiara Autenrieth singt sich in die Herzen der Juroren

+++ Update 9. Oktober, 23.00 Uhr +++

Endlich ist es soweit: Lehrer Tobias tritt wieder bei "The Taste" an. Sein Team-Chef Tim Raue freut sich über das Engagement seiner Kandidaten. "Das ist für mich die höchste Form der Kunst", sagt er. Als Gast-Juror ist Björn Svanson mit dabei. Unter seinem wachen Auge werden im Team-Kochen vier verschiedene Saucen gezaubert. Die Aufgabe für Tobias: eine Cocktailsauce. Raue bemängelt sein Zeitmanagement. "Denk dran, beim Quatschen immer arbeiten", mahnt er. Gerne nimmt der 35-jährige Teilnehmer aus Schwaigern die Tipps von Raue an. "Ich bin dankbar, dass ich so einen guten Coach habe", beteuert er.

Lehrer Tobias kocht Fisch: "Das ist geil"

Den Gast-Juror kann Tobias nicht überzeugen. Raue nimmt die Schuld auf sich: "Schlussendlich habe ich das Ding versaut. Was ihm gefallen hat, war eine Interpretation von Fast-Food-Gerichten." Viel besser läuft es beim Solo-Kochen mit folgenden Geheimzutaten: Cranberrys, Zuckermais und Kohl. Tobias kocht Kabeljau - und das, obwohl er Fisch früher gar nicht riechen konnte. Deshalb habe er lange auch keinen gekocht. Mit Fingerspitzengefühl und Liebe zum Detail kreiert der Hobby-Koch einen Löffel, der Raue und Rosin vom Hocker haut. "Das ist geil", resümiert Raue. Und Rosin fügt hinzu: "Das ist die größte Überraschung. Da ist eine Schärfe, die vorbeigefahren kommt und dann wieder weg ist." 

Krönung für Tobias bei "The Taste": zwei goldene Sterne

Kaum zu glauben nach dem ganzen Lob: Jurorin Maria Groß schmeckt der Fisch-Leckerbissen nicht: "Mein Geschmack war es nicht." Allen Grund zur Freude hat Tobias dennoch. Gleich zwei goldene Sterne bekommt er für seine Solo-Leistung verliehen: von Raue und Rosin. Nächste Woche geht es für ihn bei "The Taste" weiter. Ob er sich wohl bis ins Finale kocht?

+++ Update 9. Oktober +++

"Ich habe ein Team aus drei Irren und einer unfassbar herzlichen Kandidatin", sagt Juror und Profikoch Tim Raue über seine Kandidaten bei "The Taste". Mit unter den "Irren" in der Sat.1-Show: Lehrer Tobias aus Schwaigern. Ob dem Hobbykoch das Quäntchen Verrücktheit in Folge zwei beim Weiterkommen hilft?

Einfach wird's in jedem Fall wieder nicht. Die Wochenaufgabe diesmal: "ein kulinarischer Rodeo-Ritt". Geschmacklich sollen die von den Kandidaten abgelieferten Löffel förmlich USA schreien. Die vier zur Auswahl stehenden Saucen sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

"The Taste": Lehrer aus Schwaigern gegenüber den Profis im Nachteil

Zumindest die dürften Tobias aus Schwaigern geläufig sein. Doch darüber hinaus ist der Lehrer, der eine Koch-AG mit seinen Schülern betreibt, vor allem gegenüber den Profis im Nachteil. "Ich bin sehr dankbar, dass ich so einen guten Coach habe, der einem zur Seite steht und einem hilft. Viele Dinge weiß ich als Hobbykoch nicht."

Auch Coach Tim Raue ist das klar: "Tobias arbeitet nach dem Try und Error Prinzip." Doch Raue schätzt die kreative und geschmacksintensive Herangehensweise des Schwaigerners auch.  Ob probieren im Fall von Tobias aber tatsächlich über studieren geht - und er sich damit sogar eine Runde weiter kocht - seht ihr am Mittwoch, 9. Oktober, ab 20.15 Uhr in Sat.1. 

+++ Update 2. Oktober, 23.00 Uhr +++ 

Der Lehrer aus Schwaigern ging mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein ans Kochen in der Sat.1-Show "The Taste" - und es hat sich gelohnt! Der Ethiklehrer ist eine Runde weiter. "Ich denke, mein Löffel ist ungewöhnlich", sagt Tobias während er sein Gericht vorbereitet. Offenbar dachten drei von vier Juroren dasselbe. 

Fank Rosin entschied sich als Erstes für den Schwaigerner. " Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn du in mein Team kommst", sagte Rosin. Auch Tim Raue und Maria Groß waren beeindruckt und wollten den passionierten Koch in ihrem Team. Der Einzige, der sich gegen Tobias aussprach, war Alexander Herrmann. Und ausgerechnet er war der Favorit des Lehrers aus Schwaigern. 

Am Ende entschied sich Tobias für Tim Raue. "Ich koche sehr feminin, deshalb glaube ich, dass ich beim Tim gut aufgehoben bin. Wir haben beide eine feminine Seite", erklärt Tobias seine Entscheidung. 

+++ Ursprungsmeldung 2. Oktober +++ 

Eigentlich ist Tobias aus Schwaigern versiert in Geschichte, Gemeinschaftskunde, Ethik und Psychologie. Doch am Mittwochabend will es der Lehrer bei der anspruchsvollen Sat1-Show "The Taste" mit Profiköchen aufnehmen. Ins Rennen um das perfekte Mini-Menü und einen der begehrten Plätze im Team eines prominenten Jurors geht der 35-Jährige deshalb mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein - und einer Geheimwaffe aus dem eigenen Garten.

"The Taste": Lehrer aus Schwaigern kocht am Mittwoch in Sat1-Show

"Ich glaube, dass ein solcher Löffel noch nicht gekocht wurde", erklärt Tobias. Eine ordentliche Ansage! Denn den Star-Köchen in der Jury ein neues Geschmackserlebnis zu bieten, ist bei der bereits siebten Staffel von "The Taste" nicht einfach. Besonders TV-Köche Alexander Herrmann und Frank Rosin dürften aus den vorangegangenen Staffeln noch einiges kennen.

Die "The Taste"-Juroren: Frank Rosin (von links), Tim Raue, Maria Groß und Alexander Herrmann.

Noch dazu ist das Konzept von "The Taste" eine Herausforderung an sich: Die Kandidaten müssen jeweils ein ganzes Gericht kreieren - doch das muss in einem Haps überzeugen. Denn angerichtet und serviert werden alle Ergebnisse nur auf einem Löffel pro Juror.

Schwaigern: Lehrer Tobias als Hobbykoch bei Sat1-Show "The Taste" dabei

Tobias aus Schwaigern geht bei "The Taste" mit Kohlrabi-Raviolo mit Garnelen-Füllung, Erbsen, Pistazien, Apfel-Geranien-Gel und Yuzublatt-Buttermilch ins Rennen um den Sieg. Als Gewinn winken ihm 50.000 Euro sowie die Veröffentlichung eines eigenen Kochbuchs. Eine besondere Zutat aus dem eigenen Garten soll ihn diesem Traum ein Stück näher bringen: Rosen-Geranien. 

Sie sind Teil von Tobias "riesiger Gewürzsammlung" und könnten zum Gelingen in Runde eins beitragen. Dort gilt es für den Schwaigerner, sich einen der Plätze im Team eines Jurors zu sichern.

"The Taste": Ab Mittwoch mitfiebern mit Kandidaten aus Schwaigern

Ob der Lehrer und Hobbykoch tatsächlich den anspruchsvollen Geschmack der Promi-Jury trifft? Das seht ihr am Mittwoch, 2. Oktober, ab 20.15 Uhr in Sat.1.

Übrigens: Tobias ist nicht der erste Teilnehmer aus der Region bei "The Taste".Boris Biggör kam seinerzeit weit in der Sat1-Show - und nahm viel Inspiration mit. Die lebt er nun im kleinsten Restaurant der Region aus.

Zuletzt hatte sich auch ein weiterer Spitzenkoch aus der Region bei einer Sat1-Show weit gekocht. Serkan Güzelcoban scheiterte bei "Top Chef Germany" erst im Finale.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare