Missbrauch durch Lehrer

Lehrer (62) soll seine minderjährigen Schülerinnen missbraucht haben 

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Die Polizei Aalen ermittelt gegen einen 62-jährigen Lehrer, der mindestens zwei minderjährige Schülerinnen in Schwäbisch Hall sexuell missbraucht haben soll.

  • In Schwäbisch Hall soll ein Lehrer (62) seine minderjährigen Schülerinnen sexuell missbraucht haben.
  • Eine heute 14-jährige Schülerin erzählt einem Sozialarbeiter der Schule von der Tat. 
  • Der 62-jährige Lehrer wurde von der Polizei festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. 

Schwäbisch Hall: Lehrer soll 14-jährige Schülerin missbraucht haben

Erstmeldung vom 21. August: Manche Gewalttaten kann der menschliche Verstand nicht nachvollziehen. In Schwäbisch Hall kommt jetzt wieder eine solch grauenhafte Tat ans Licht. Dort soll sich ein 62-jähriger Lehrer an mindestens zwei minderjährigen Schülerinnen sexuell vergangen haben. Sein jüngstes Opfer ist heute erst 14 Jahre alt! 

Die Polizei Aalen wurde auf das Verbrechen aufmerksam, nachdem die 14-Jährige vor den Sommerferien mit einem Sozialarbeiter der Schule über die Tat gesprochen hatte. Der Lehrer wurde sofort festgenommen und soll der Klassenlehrer des 14-jährigen Opfers gewesen sein.

Schwäbisch Hall: Ermittlungen gegen Lehrer laufen - Mann soll Schülerinnen missbraucht haben

Laut Polizei habe sich der sexuelle Missbrauch in Schwäbisch Hall bereits vor mehreren Jahren ereignet. Im Verlauf der polizeilichen Ermittlungen haben sich noch weitere minderjährige Schülerinnen gemeldet, die der heute 62-jährige Lehrer sexuell missbraucht haben soll.

Der Haftbefehl wurde von einem Haftrichter angeordnet. Zudem wurde das Haus des mutmaßlichen Täters von der Polizei Aalen durchsucht. Aus ermittlungstechnischen Gründen möchte die Polizeikeine weiteren Angaben zu der Durchsuchung des Hauses und der laufenden Ermittlung machen.

Erneuter Fall von Kindesmissbrauch in Schwäbisch Hall: Das ist die traurige Bilanz

Viele Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern werden erst nach Jahren aufgedeckt.

Das Problem bei Fällen von sexuellem Kindesmissbrauch ist, dass die Verbrechen oft lange unentdeckt bleiben. Ein aktuelles Beispiel dafür ist der Fall des Erziehers Kevin F. aus Heilbronn, der über Jahre hinweg minderjährige Kinder missbraucht hatte. Erst Jahre später wurde er durch das Landgericht Heilbronn für diese Taten verurteilt. Doch nicht nur Schulen und Kindergärten können Tatorte für solche Verbrechen sein. Das zeigt ebenfalls ein Fall aus Heilbronn. Dort hatte ein Vater seine Tochter jahrelang sexuell missbraucht. Und zwar in der eigenen Wohnung!

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Das könnte Sie auch interessieren