Missliche Lage

Pferd klemmt mit Hinterteil in Lkw-Reifen fest - Feuerwehr muss anrücken

+
Ein Pferd musste in Schöntal aus einer Notlage befreit werden. (Symbolbild.)
  • schließen

Das Ross steckte buchstäblich in einer misslichen Lage, aus der es die Feuerwehr befreien musste.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz mussten am Samstagnachmittag in Schöntal-Oberkessach gleich 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr ausrücken. Ein Pferd hatte sich mit dem Hinterteil in einem Lkw-Reifen verklemmt.

Der Reifen dient laut Polizei normalerweise als Futterraufe. Wie sich das Tier in diese missliche Lage bringen konnte, ist derzeit demnach noch unklar.

Schöntal: Pferd muss von Feuerwehr aus misslicher Lage befreit werden

Ein Veterinär hatte das Pferd am Samstag zunächst beruhigen müssen, ehe es der Feuerwehr gelang, das Ross aus seiner Notlage zu befreien.

Im August hatte ein Mann in Löwenstein eine unschöne Begegnung ebenfalls mit einem Lkw-Reifen gemacht. In Langenbrettach war eine trächtige Stute im vergangenen Jahr gefoltert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare