Röcke raffen und abrocken

Das ging ab beim Altweiberfasching in Beilstein

1 von 42
2 von 42
3 von 42
4 von 42
5 von 42
6 von 42
7 von 42
8 von 42
9 von 42
  • schließen

Die Beilsteiner Handball-Abteilung setzt den Hexen und ihren Narren die Band "Rockline" vor die Nase und der Kessel kocht.

Seit gefühlten vierzig Jahren lassen es die Handball-Abteilung und die Stadtkapelle Beilstein am Schmutzigen Donnerstag in der Beilsteiner Stadthalle krachen. Beim traditionellen Altweiberfasching mischen sich Geschminkte und Verkleidete aus den Landkreisen Heilbronn und Ludwigsburg und feiern miteinander feucht-fröhlich. Dabei dürfen sie natürlich nicht fehlen, die gebückten alten Mütterchen mit grauem Dutt, die sich zum Altweiberfasching schleppen.

Lisa Murrweiss aus Ilsfeld und Alissa Böck aus Beilstein hatten zum Glück den Geistesblitz in die Rolle zweier Omis zu schlüpfen. "Wir wollten uns nicht so billig aufbretzeln, sondern suchten etwas mit Stil", erzählt Lisa Murrweiss und lacht. Da kam die Idee mit der Rollator-Oma gerade recht. Zum Glück gibt es schon aufblasbare Gehhilfen im Internet und der knallrote Lippenstift ist ein Zugeständnis an die Weiblichkeit.

Gehen Sie gerne auf Faschingsumzüge?

Auf der Bühne rocken Hünen - so viel Vergnügen für die partymachende Frauenwelt muss sein beim Altweiberfasching. Und die Frontfrau von "Rockline", die Band, die im Fluch-der-Karibik-Look schillert, kann sich als singende Rockröhre und Eroberin der Meere auch sehen lassen.

Die Narren füllen die Halle, Au-Pair-Mädchen mit goldenem Perückenhaar und unrasierten Männerbeinen strahlen mit den "Schneeflöckchen" um die Wette. Die Tänzerinnen aus dem Bottwartal und aus Ilsfeld bestechen durch eine Lichterkette im Tüllrock. Schnell sind es hunderte von Faschingsfans, die hier vor der Bühne feiern. Die hübschen "Mistelhexen" aus Neckarweihingen lassen es knistern: Bei ihrem Show-Tanz schwingt ein Hauch von Erotik mit.

Das ging ab beim Altweiberfasching in Beilstein

Mit der Band "Rockline" gelingt es den Organisatoren Rainer Barthruff, Harald Baß und Willi Strohl, dass sich Faschingsfans aus verschiedenen Generationen wohlfühlen, den Alltag hinter sich lassen und sich mal in einer neuen Rolle ausprobieren. "Altweiberfasching in Beilstein ist so urig, das bleibt und da kann man sich drauf verlassen, dass hier nur die besten Stimmungsbands die Bühne bekommen", schwärmt Anna-Lena Bürger aus Ilsfeld.

Der Schlumpf an der Theke, der im normalen Leben René Goellmann heißt und in Heilbronn lebt, zieht seine beiden Cowgirls mit ihrem Lasso zu sich: "Hier feiert man noch miteinander. So muss es sein." Wie Gollmann und die Seinen kommen viele als Gruppe im Einheitslook. Hier eine Clique mit Polizistinnen, da ein verschworener Hexenhaufen und dazwischen Knut Rillenberger aus Heilbronn-Sontheim, dem die Haare zu Berge stehen - Haarlack macht's möglich.

Text und Bilder von Susanne Walter

Mehr zum Thema:

Faschingsumzug: So feiert Talheim

Schöntal-Westernhausen: Das ging ab beim Weiberfasching

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare