Motorrad und Pkw beteiligt

Frontal-Crash am Schemelsbergtunnel - Motorradfahrer schwer verletzt

+
Nach einem schweren Unfall musste die B39 in beide Richtungen gesperrt werden.
  • schließen

Der Unfall geschah unmittelbar nach dem Schemelsbergtunnel, woraufhin die B39 in beide Richtungen gesperrt werden musste. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt.

+++ Update 22. August +++ Schemelsbergtunnel nach schwerem Unfall für drei Stunden gesperrt

Am Donnerstagvormittag ereignete sich ein Unfall auf der B39 in Richtung Weinsberg. Gegen 9.20 Uhr überholte ein 19-Jähriger, trotz einer Geschwindigkeitsbegrenzung und Überholverbot kurz nach dem Schemelsbergtunnel mit seinem Motorrad einen Transporter. Gleichzeitig kam ihm ein BMW entgegen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal. Der Motorradfahrer wurde über das Auto, dann über die Straße und schließlich bis in eine Grasfläche geschleudert. Der junge Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu, woraufhin er in eine Klinik geflogen werden musste. 

Unfall auf B39 bei Weinsberg: Schemelsbergtunnel in beide Richtungen gesperrt

Der 82-jährige BMW-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gefahren. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von knapp 20.000 Euro. Die B39 musste wegen der Unfallaufnahme und wegen der Untersuchungen eines eingeschalteten Gutachters sowie der notwendigen Fahrbahnreinigung durch die Straßenmeisterei für rund drei Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz war neben Rettungsdienst, Polizei und Straßenmeisterei auch die Feuerwehr Weinsberg.

+++Update 22. August+++ Schemelsbergtunnel nach Unfall voll gesperrt

Nach einem schweren Unfall ist der Schemelsbergtunnel und die B39 bei Weinsberg aktuell in beide Richtungen voll gesperrt - das teilt die Polizei Heilbronn auf Twitter mit.
Ein Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. 

Weitere Informationen folgen.

+++ Update 21. August +++ Schemelsbergtunnel wieder befahrbar - zumindest vorerst

Tausende Fahrzeuge passieren den Schemelsbergtunnel täglich – zumindest wenn sie können. In der vergangenen Woche wurden Autofahrer an der B39 unfreiwillig ausgebremst. Ein defektes Kabel hatte dazu geführt, dass der Tunnel gesperrt werden musste. Am heutigen Mittwoch wird er nun wieder geöffnet, wie der SWR berichtet.

Allerdings hält die Freude nur kurz, bereits im Oktober gibt es die nächste Sperrung. Dann sollen innerhalb von zwei Wochen Ventilatoren im Tunnel ausgetauscht werden. In knapp zwei Jahren steht dann die nächste größere planmäßige Baustelle an: ein Fluchtstollen wird gegraben.

+++Update 20. August+++ Achtung Autofahrer: Schemmelsbergtunnel zurzeit voll gesperrt

Bereits seit Freitag, den 16. August, brauchen Autofahrer bei Weinsberg gute Nerven und etwas mehr Zeit als üblich. Der Grund: Der Schemelsbergtunnel ist seit Freitagmorgen in beide Richtungen voll gesperrt. Und das wird auch voraussichtlich bis Donnerstag, 22. August, so bleiben - eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

Schemelsbergtunnel bei Weinsberg: Umleitung wegen Vollsperrung

Doch warum ist der Schemelsbergtunnel bei Weinsberg überhaupt voll gesperrt? Wie stimme.de berichtet, hat eine Brandmeldeanlage im Tunnel ausgelöst - gebrannt hat es allerdings nicht. Grund sei ein defektes Brandmeldekabel, das jetzt ausgetauscht werde, teilt Manfred Körner, Pressesprecher im Heilbronner Landratsamt, auf stimme.de-Nachfrage mit. 

Die Vollsperrung des Schemelsbergtunnels bei Weinsberg ist jedoch nicht die einzige Sperrung in der Region. So ist aktuell sowohl ein Abschnitt der B293 bei Gemmingen als auch die Waldkreuzung bei Talheim voll gesperrt.

+++Update 1. März+++

Die Vollsperrung wird am Dienstag, 5. März um 18 Uhr aufgehoben. Das Regierungspräsidium Stuttgart hat in den vergangenen vier Wochen die Betriebs- und Sicherheitstechnik im Schemelsbergtunnel erneuert. Die Arbeiten verlaufen planmäßig und werden in den kommenden Tagen abgeschlossen. Die Technik musste erneuert werden, damit sie den heutigen Sicherheitsanforderungen entspricht.

 Die regelmäßigen Inspektions- und Wartungsarbeiten am Tunnel wurden nun kurzfristig vorgezogen. Diese finden direkt im Anschluss an die aktuellen Arbeiten statt. Die Sperrung des Tunnels muss daher bis Dienstag, 5. März 2019, 18 Uhr, aufrechterhalten werden. Überschneidungen der baulichen Abläufe mit den Inspektions- und Reinigungsarbeiten waren nicht möglich.

+++Ursprungsmeldung: 24. Januar+++

Ab Sonntagabend, 3. Februar, 18 Uhr geht nichts mehr: Der Schemmelsbergtunnel auf der B39 zwischen Heilbronn und Weinsberg wird für voraussichtlich vier Wochen voll gesperrt! Erst am 3. März gegen 24 Uhr soll die Strecke wieder freigegeben werden.

Grund für die Maßnahme sind Baumaßnahmen. In den nächsten Wochen stehen sicherheitsrelevante Arbeiten innerhalb der Technikräume oberhalb des Ostportals an sowie in der Tunnelröhre, heißt es vom Regierungspräsidium aus Stuttgart. Außerdem sind demnach Arbeiten in den sogenannten Tunnelvorfeldern im Bereich vor dem Ost- und dem Westportal notwendig.

Sperrung zwischen Heilbronn und Weinsberg: bis April alles abgeschlossen

Für Autofahrer gibt es eine bereits bestens bekannte Umleitung: Von Heilbronn kommend wird kurz vor dem Tunnel an der Anschlussstelle auf die L 1101 in Richtung Erlenbach ausgeleitet. Die Verkehrsteilnehmer, die von Ellhofen kommend in Richtung Heilbronn unterwegs sind, werden kurz vor dem Tunnel auf die L 1036 ausgeleitet.

Nach Abschluss dieser voraussichtlich vierwöchigen Vollsperrung muss zudem mit weiteren leichten Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Für den Rückbau des Schutzgerüstes über der B 39 ist eine eintägige Vollsperrung an einem Wochenende notwendig. Doch es gibt auch gute Neuigkeiten: Alle diesen Arbeiten werden noch vor der Bundesgartenschau Heilbronn am 17. April beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare