Zeugen gesucht

In Schlangenlinien durch Heilbronn - 60.000 Euro Schaden!

1 von 2
Symbolbild
2 von 2
Symbolbild
  • schließen

In der Rosenstraße bleibt der 21-Jährige mit seinem BMW an einem Ampelmast hängen, dazu rammt er fünf geparkte Autos.

Das war eine wilde Fahrt! Einem 21-Jährigen wird vorgeworfen, am Dienstagabend in Heilbronn Sachschaden in Höhe von über 60.000 Euro angerichtet zu haben. Verkehrsteilnehmer meldeten um 22.30 Uhr einen in Schlangenlinien fahrenden BMW zwischen Leingarten und Heilbronn-Böckingen. Die Anrufer gaben weiter durch, dass der zunächst unbekannte Autofahrer in Böckingen trotz roter Ampeln nicht angehalten habe und nun über die Otto-Konz-Brücke in Richtung Heilbronn fahre. 

Als der BMW in die Rosenbergstraße einbog, blieb er an einem Ampelmast hängen. In der Eythstraße und in der Beethovenstraße rammte er insgesamt vier geparkte Autos. Obwohl der BMW inzwischen erhebliche Beschädigungen hatte, hielt der Fahrer nicht an. Erst als er gegen einen weiteren geparkten Pkw prallte, war die Fahrt zu Ende. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Ein Alkoholtest bei dem 21 Jahre alten BMW-Fahrer ergab einen Wert von knapp über zwei Promille. Er musste mitkommen zu einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die am Dienstag in der Zeit zwischen 22.30 und 22.50 Uhr von dem BMW gefährdet oder behindert wurden, sich unter der Telefonnummer 07131/1042500 mit dem Revier Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Auch interessant:

Peinlich: Betrunkener wird von Arbeitgeber abgeholt

Polizei staunt: Mann hat 80 Kilogramm Drogen dabei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare