Ermittlungen gegen mindestens fünf Personen

Mit Schlagstock bedroht: Zwei junge Frauen im Straßenverkehr genötigt

Zwei Frauen werden im Straßenverkehr von mehreren Frauen und Männern bedroht.
+
Zwei Frauen werden im Straßenverkehr von mehreren Frauen und Männern bedroht.
  • Isabell Kähny
    vonIsabell Kähny
    schließen

Zu einem dramatischen Vorfall kam es am Mittwochabend in Rosenberg. Zwei junge Frauen wurden von mehreren Männern und Frauen in ihrem Auto bedroht.

  •  Zwei junge Frauen sind mit dem Auto in Rosenberg unterwegs.
  •  Sie werden zum Anhalten gezwungen.
  •  Dann werden sie von mehreren Frauen und Männern bedroht.

Zwei Frauen wurden in Rosenberg genötigt und sogar mit einer Waffe bedroht.

Im Straßenverkehr genötigt: Junge Frauen im Auto bedroht

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr. Eine 19-Jährige war gemeinsam mit einer 20-jährigen Beifahrerin mit dem Auto unterwegs. Sie fuhren von Rosenberg in Fahrtrichtung Sindolsheim. Als sie den Ortsausgang von Rosenberg passiert hatten, wurde ihr Auto von einem anderen Auto bis zum Stillstand ausgebremst. Der andere Wagen fuhr im Kurvenbereich vor das Auto der Frauen und stellte sich quer, weshalb die 19-Jährige eine Vollbremsung machen musste. 

Frauen im Straßenverkehr bedroht: größere Tätergruppe

Zur selben Zeit näherte sich von hinten ein weiteres Auto, das durch dichtes Auffahren eine Flucht verhinderte. Die mutmaßlichen Täter stiegen aus ihren Autos und versuchten die Autotüren der jungen Frauen zu öffnen. Dies gelang den Tätern aber nicht. Dann schlugen die jungen Frauen und Männer gegen die Türen. Eine Person hatte dabei sogar einen Schlagstock in der Hand. Eine weitere Person sprang auf die Motorhaube. Zudem wurden Bedrohungen gegenüber den Frauen im Auto geäußert, weshalb sie geschockt den Notruf wählten

Rosenberg: Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs im Straßenverkehr

Daraufhin flüchtete die Tätergruppe in Richtung Rosenberg. Zwischen den beiden Gruppen kam es bereits vor diesem Vorfall zu Streitigkeiten. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass das Motiv in diesen zu suchen ist. Die Ermittlungen dauern an. Mehrere Anzeigen laufen, unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wegen Bedrohung und wegen Sachbeschädigung. Die Namen der mutmaßlichen Täter sind der Polizei bekannt.

Weitere aktuelle Polizeimeldungen

Zu weiteren Einsätzen musste die Polizei in der Region ausrücken. So kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd in Brackenheim-Stockheim im Landkreis Heilbronn. Die Polizei wollte einen Autofahrer stoppen. Dieser flüchtete. Es handelte sich um einen Jugendlichen ohne Führerschein. Nach den Rosenmontags-Umzügen zog die Polizei Bilanz: unter anderem fünf Platzverweise und mehrere Anzeigen. In Ittlingen kam es zu einem Unfall, bei dem ein junger Kradfahrer im Schneetreiben beim Überholen ein entgegenkommendes Auto übersah.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema