Vorfall in Bretzfeld

Raubüberfall geplant? Tatverdächtige festgenommen

+
Symbolbild.
  • schließen

Ein Anwohner beobachtet, wie sich ein mit Sturmhaube maskierter Mann an einem Wohnhaus zu schaffen macht.

Im Verdacht einen Raubüberfall geplant zu haben, stehen zwei junge Männer nach einem Vorfall in einem Bretzfelder Teilort. Ein Anwohner verständigte in der Nacht zum Donnerstag kurz nach Mitternacht die Polizei. Der Zeuge beobachtete laut Polizei, wie sich ein mit Sturmhaube maskierter Mann an einem Wohnhaus zu schaffen machte.

Zwei Streifen des Öhringer Polizeireviers fuhren daraufhin an den Einsatzort und nahmen einen tatverdächtigen 17-Jährigen fest. Zudem ging den Beamten ein 22-Jähriger ins Netz, bei dem es sich bisherigen Erkenntnissen zufolge um einen Komplizen des Jugendlichen handelte. Dieser hatte offenbar "Schmiere" gestanden.

Die darauffolgenden Ermittlungen ergaben, dass die beiden Tatverdächtigen wohl den 52-jährigen Bewohner des Hauses, an welchem sich der 17-Jährige zu schaffen gemacht hatte, berauben wollten. Offenbar hatte der Ältere der beiden jungen Männer bei einer Zufallsbekanntschaft mit dem 52-Jährigen gesehen, dass dieser eine größere Menge Bargeld im Portemonnaie bei sich trug.

Die beiden Tatverdächtigen mussten zunächst in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers ausharren, wurden jedoch nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Kuriose Unfallfolge: Angefahrenes Zeburind kackt auf Motorhaube

Schlimmer Unfall: Auto überschlägt sich mehrfach

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare