2,28 Promille

Rasante Promille-Fahrt endet mit schwerem Crash

+
Symbolbild.
  • schließen

Beide Beteiligten erleiden durch den Aufprall leichte Verletzungen. Es entsteht ein Gesamtsachschaden von etwa 13.000 Euro.

Rasante Fahrweise, überhöhte Geschwindigkeit, kein Licht bei Dunkelheit - aber enorm viel Promille! Eine 27-Jährige machte am Mittwochnachmittag auf der L1045 zwischen Forchtenberg und Ernsbach wirklich alles falsch! Nachdem die Seat-Fahrerin an einer unübersichtlichen Rechtskurve überholt hatte, kam es im Bereich der Einmündung Forchtenberg mit dem vorausfahrenden Citroen Berlingo eines 43-Jährigen zum Unfall.

Durch das Auffahren der mutmaßlichen Unfallverursacherin wurde der Citroen etwa 70 Meter weit nach vorne auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam dort zum Stillstand. Der Seat wurde durch den Aufprall um 90 Grad gedreht und stoppte schließlich entgegen der Fahrtrichtung an der Leitplanke.

Beide Beteiligten erlitten durch den Aufprall leichte Verletzungen. Der Grund für die rasante Fahrweise der jungen Fahrerin war schnell ermittelt: Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 2,28 Promille! Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 13.000 Euro.

Mehr zum Thema:

Zusammen vier Promille: Suff-Fahrt endet ohne Führerschein

Lappen weg: Promille-Fahrt endet auf einem Hügel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare