Kurz vor knapp gerettet!

Unfall-Gafferei: Rentner rast fast in Polizistin

+
Bei dieser Unfallaufnahme bei Hölzern wurde eine Beamtin fast überfahren.
  • schließen

Während eine Beamtin einen Unfall bei Hölzern aufnahm, wird sie durch einen schaulustigen Autofahrer knapp umgefahren.

Eine 18-Jährige kam am Donnerstag auf der Landesstraße zwischen Schwabbach und Hölzern mit ihrem VW Polo ins Schleudern. Grund war hierfür offenbar ihre viel zu schnelle Fahrgeschwindigkeit. Am Ende einer Rechtskurve prallte die junge Frau dann frontal mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Als Beamte den Unfall aufnehmen wollten, schlich sich ein 84-Jähriger - trotz Absperrung - durch Waldwege hindurch und steuerte auf die Unfallstelle zu. Anscheinend war er von den beiden kaputten Fahrzeugen so fasziniert, dass er seine Augen nicht davon abbringen konnte.

Bilder vom schlimmen Unfall auf der L1036

Diese Gafferei kostete einer Polizeibeamtin fast die Gesundheit: Nur mit einem beherzten Sprung zur Seite konnte sie sich vor dem Überfahrenwerden retten. Nachdem der Fahrer schließlich angehalten hatte, zeigte er sich uneinsichtig und wollte einfach durch den gesperrten Bereich weiterfahren.

Inwieweit sein Verhalten führerscheinrechtliche Konsequenzen nach sich zieht, wird die Führerscheinbehörde entscheiden müssen. Den Rentner erwartet nun aber in jedem Fall eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Mehr zum Thema:

Frontalcrash -schwerer Verkehrsunfall bei Hölzern

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare