Aggressives Verhalten in Möckmühl

Polizisten bewahren Frau vor Sprung aus Fenster - sie "bedankt" sich mit Tritt in empfindliche Stelle

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Frau wurde immer aggressiver und schließlich gelang es ihr, einen Polizisten zu treten.

Eine randalierende und aggressive Frau hat in der Nacht zu Freitag in Möckmühl nicht nur ihren Mann sondern auch Polizisten auf dem Kieker gehabt. Dabei wollten letztere ihr eigentlich helfen.

Ein Mann meldete der Polizei gegen 2.30 Uhr zunächst, seine von ihm getrennt lebende Frau würde vor dem Wohnhaus randalieren. Als zwei Polizeistreifen eintrafen, war die Frau bereits im Haus und stand an einem Fenster. Sie drohte, aus dem vier Meter über dem Boden befindlichen Fenster zu springen.

Polizisten halten Frau von Sprung aus Fenster ab: 54-Jährige tritt anschließend zu

Als die Polizei in der Wohnung war, konnten die Beamten die 54-Jährige von ihrem Vorhaben abbringen. Da diese immer aggressiver gegen die Beamten auftrat, wurde sie in Gewahrsam genommen.

Anschließend wurde sie mit Handschellen zum Streifenwagen geführt. Beim Einsteigen gelang es ihr, nach einem Polizisten zu treten. Sie traf diesen im Unterleib. Da sie offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen und sie musste ihren Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Mehr Polizeimeldungen

Fiese Attacke: BUGA-Zwerg Karl wird erneut zum Opfer

Schwer verletzt: Arbeiter von Müllwagen überrollt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare