Hecken und Bäume fangen Feuer

Heiße Temperaturen sorgen für Brände in der Region

+
Symbolbild.
  • schließen

Bei der aktuellen Hitzewelle ist Vorsicht mit allem geboten, was sich schnell entzünden kann.

Die momentane Hitze ist optimal für Wasserratten, jedoch zieht sie auch schwere Folgen mit sich. Denn bei über 30 Grad entfacht sich auch der kleinste Funke schnell. Auch in der Region gab es bereits erste Brände aufgrund der Hitze.

In der Burgundenstraße in Heilbronn wollte ein Anwohner mit einem gasbetriebenen Brenner sein Unkraut bekämpfen. Vermutlich durch den dabei entstandenen Funkenflug entzündete sich auch eine angrenzende Hecke und brannte vollständig ab.

Daraus entstand eine Kettenreaktion, denn noch bevor das Feuer überhaupt gelöscht werden konnte, schlug es auf eine Gartenhütte über. Von acht Feuerwehrleuten musste der Brand schließlich gelöscht werden. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Auch in Nordheim geriet aus bislang noch unbekannten Gründen eine größere Hecke in Brand. Gegen 20 Uhr alarmierten Anwohner der Steinfurtstraße die Feuerwehr über den Brand. Die in Flammen stehende Hecke griff auf drei weitere Bäume über. Die Feuerwehr übernahm die Brandstelle und wässerte diese weiterhin, um das entstehen eines neuen Feuers auszuschließen. Die Höhe des Sachschadens kann hierbei noch nicht geschätzt werden.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Jetzt geben sie sich als Neffen aus: Unbekannter fordert 70.000 Euro

Dreister Betrug: Vorsicht, wenn die Polizei anruft!

Eingelagertes Brennholz: Scheunen- und Wohnhausbrand in Mulfingen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare