Fast schon ruhig

Polizei zieht Erste-Mai-Zwischenbilanz für die Region

+
Symbolfoto: Mehrere Maibäume wurden in der Region gefällt.
  • schließen

Streiche und Straftaten: Die Nacht verlief relativ unspektakulär.

Einen fast schon geruhsamen Abend verbrachten die Beamten des Polizeipräsidiums Heilbronn in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai. Laut eigenen Angaben wurde zwar "etwas Unfug" betrieben, zudem sei auch "die ein oder andere strafrechtlich relevante Tat dabei gewesen", aber im Großen und Ganzen war es doch still.

In Finsterrot malten Unbekannte einen neuen Zebrastreifen auf die Straße der Ortsdurchfahrt, in Creglingen wurde ein Dixi-Toiletten-Häuschen umgestellt, ebenso wie mancherorts ein Maibaum oder Zweirad. Zudem wurde der Künzelsauer Ortsteil Künsbach in "Füßbach" umbenannt.

Es gab aber auch weniger lustige Mai-Streiche: In Niederstetten und Wertheim-Kembach wurden die Maibäume gefällt, in Neuenstein und Pfedelbach Fahrzeuge mit rohen Eiern beworfen, in Eppingen-Rohrbach Mülleimer, in Heilbronn Strohballen und in Schwaigern eine Thuja-Hecke angezündet.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Abgefackelt: Kühlschrank löst Wohnungsbrand aus

Gestrandet: Mercedes AMG in den Sand gesetzt

Alle Polizeimeldungen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare