Flucht in halsbrecherischem Tempo

Unfassbare Verfolgungsjagd endet in Katastrophe 

+
Bei der Verfolgungsjagd verlor der Fahrer die Kontrolle über dieses Auto.
  • schließen

Was eine Polizeistreife am Freitagabend  im Neckar-Odenwald-Kreis erlebt, ist  filmreif - und hat katastrophale Folgen

Die Besatzung eines Funkwagens vom Polizeirevier Sinsheim (Neckar-Odenwald-Kreis) hat am Freitagabend in Reichartshausen nicht lange gefackelt. Als gegen 21.45 Uhr ein Renault Clio an ihrem Fahrzeug vorbeirast, nehmen die Beamten die Verfolgung auf. Zunächst mit Erfolg: Der Clio stoppt, die Beamten wollen den Fahrer kontrollieren. Doch dann eskaliert die Situation.

Verfolgungsjagd mit der Polizei: Raser gibt Vollgas

Wie in einem Film rast der Clio plötzlich mit quietschenden Reifen davon. Die Polizisten springen in ihren Wagen und nehmen die Verfolgung erneut auf. Unterwegs sichten sie den Raser zwar, aber in der Nähe von Epfenbach kann ein Seat, der zu diesem Zeitpunkt zwischen der Polizei und dem Clio unterwegs ist, nicht überholt werden - zu kurvige Strecke!

Als es wieder ein Stück geradeaus geht, sehen die Beamten den flüchtenden Clio etwa 500 Meter weit erneut vor sich. Doch obwohl die Polizisten Vollgas geben, scheint es unmöglich und auch unnötig, den Clio einzuholen. Gemäß dem Motto: der Klügere gibt nach, nimmt der Funkwagen den Speed raus.

Nach der Verfolgungsjagd: Polizisten bietet sich schreckliches Bild

Kurz darauf ein schreckliches Bild: In einer abschüssigen Rechtskurve finden die Beamten den stark beschädigten, auf der Beifahrerseite liegenden Clio. Die Scheiben müssen eingeschlagen werden, um die Insassen bergen zu können. Der 19-jährige Fahrer und eine 15-Jährige, die hinter ihm saß, wurden lebensgefährlich verletzt. Der 20-jährige Beifahrer und eine hinter ihm sitzende 16-Jährige mussten ebenfalls verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei ermittelt hat, hat der 19-jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein. Ob das der Beweggrund seiner Flucht war, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Unterdessen sucht die Polizei nach dem Seat-Fahrer, der zwischen Epfenbach und Reichartshausen nicht überholt werden konnte. Er soll sich unter 0621/1744140 melden.

Weitere Polizeimeldungen

Unfall auf A6: Mit Kleinkind im Auto gegen Baum geprallt

Nach Zusammenstoß: Radfahrer erliegt Verletzungen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare