Eisglatte Strecke

Horrorunfall! Sechs Verletzte – Baby wiederbelebt

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5
  • schließen

Auf eisglatter Straße kollidierten zwei Fahrzeuge  miteinander. Alle Autoinsassen werden verletzt, bei einem Säugling ist die Situation dramatisch.

Bei einem Zusammenprall auf glatter Straße zweier Autos sind am Sonntagabend im rheinland-pfälzischen Wörth am Rhein sechs Menschen verletzt worden - vier davon schwer. Ein zehn Monate alter Säugling im Fahrzeug eines 30-Jährigen aus Baden-Württemberg musste an der Unfallstelle reanimiert werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. 

Die Fahrerin des anderen Unfallautos, eine 38-Jährige aus Frankreich, wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr frei geschnitten werden. In beiden Autos waren jeweils drei Menschen.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Landstraße im Landkreis Germersheim war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

Mehr zum Thema:

Ausgerechnet vor Polizei-Streife: Mann fährt alkoholisiert Schlangenlinien

Mit 1,5 Promille: 25-Jährige brettert über Gartenmauer

Schwerer Unfall: Vier Menschen verletzt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare