Schaden erst spät bemerkt

Hilfsbereiter Rentner dreist ausgeraubt

+
  • schließen

Trickdiebe werden immer frecher bei ihren Aktionen.

Ein älterer Mann zeigt erst Herz, um dann später festzustellen, dass er dreist ausgeraubt wurde. Der Vorfall am vergangenen Donnerstag in Osterburken beginnt schon ungewöhnlich. Das 79-jährige Opfer war gerade in sein Auto eingestiegen, als sich eine ihm unbekannte Frau näherte und auf der Beifahrerseite zustieg. Durch Gesten erweckte die zirka 40 Jahre alte Frau bei dem Mann den Eindruck taubstumm zu sein.

Osterburken: Senior abgelenkt und um viel Geld erleichtert

Dies veranlasste ihn, der Frau fünf Euro zu geben. Danach zeigte die unerwünschte Fahrzeuginsassin dem Mann ein mit Zeichen versehenes Blatt Papier. Dabei handelte es sich aber vermutlich um ein Ablenkungsmanöver, denn schon wenig später verließ die Frau rasch den Pkw und lief davon. Erst Stunden später bemerkte der Mann, dass die Frau die Ablenkung genutzt haben muss, um einen dreistelligen Bargeldbetrag aus dem Geldbeutel  zu entwenden. 

Die Frau soll 1,65 Meter groß und schlank gewesen sein. Sie hatte helle Haut, dunkelbraune und glatte Haare und trug einen braunen Mantel. Zeugen, die Hinweise auf die Frau geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Adelsheim, Telefon 06291 648770, zu melden.

Auch interessant

Betrunken: 19-Jähriger rennt mit Kopf gegen Rettungswagen

Alkoholisiert: Promille-Teenie schlägt und tritt auf Polizisten ein

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare