Am Ende war Ruhe

Schlechter Telefonstreich! Senior landet in Zelle

+
Der 62-Jährige übertrieb es mit seinen Anrufen.
  • schließen

Ein 62-Jähriger treibt es in Wertheim mit seinen Anrufen zu weit und landet in der Zelle.

Diese Nacht war sicher nicht bequem! Ein 62-Jähriger musste die Nacht zum Montag in einer Zelle der Weinsberger Polizei verbringen. Der Mann rief zunächst bei einer Gaststätte in Gellmersbach an und fragte den Wirt, ob er Garnelen habe. Als dieser das bejahte, meinte der 62-Jährige, dass sich der Wirt die Garnelen irgendwohin schieben könne. Das wäre vielleicht noch als schlechter Telefonstreich durchgegangen, ABER: Nachdem er den 48-Jährigen auch noch bedrohte und ankündigte, mit einer Waffe vorbei zu kommen, alarmierte dieser die Polizei. 

Polizei schickt Mann in die Zelle

Die Beamten konnten den 62-Jährigen kurz darauf vor dem Lokal antreffen und sprachen ihm einen Platzverweis aus. Immerhin: Eine Waffe hatte er nicht dabei. Allerdings fand er den Platzverweis überhaupt nicht lustig und begann kurz darauf, mehrfach verschiedene Polizeireviere anzurufen und wirres Zeug zu erzählen. Um dies zu beenden und um die Leitungen frei zu halten, wurde er von der Polizei abgeholt und in einer Zelle untergebracht. Erst dann war Ruhe.

Auch interessant

Mehrere Waffen dabei! Messer-Mann rastet in Lokal aus

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare