An Unfallstelle verstorben

Grauenvoller Unfall! Ein Toter, drei Menschen in Lebensgefahr

1 von 3
2 von 3
3 von 3
  • schließen

Ein verheerender Crash mit insgesamt 4 Fahrzeugen forderte am Montagabend ein Todesopfer. Drei weitere Menschen wurden lebensgefährlich verletzt.

Der Hergang des grausamen Crashs lässt der Polizei noch einige Fragen offen und stellt die Ermittler vor ein Rätsel. Den ersten Erkenntnissen zu Folge, befuhr der Fahrer eines silbernen Hyundai die L560 (alte B36) zwischen Waghäusel und Wiesental. Vermutlich wollte er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Hierzu scherte er nach links auf die Gegenfahrbahn mit hoher Geschwindigkeit aus, ohne den Gegenverkehr zu beachten. 

In der Folge kam es zum Frontalcrash mit einem entgegenkommenden Kleinwagen. Beide PKW versuchten auszuweichen und der Kleinwagen krachte erneut frontal in einen zweiten PKW auf der Gegenspur. Der silberne Hyundai wurde durch die enorme Wucht über die Leitplanke hinweggeschleudert und landete im angrenzenden Wald in einer Böschung. Auch ein blauer Renault wurde von einem Unfallfahrzeug im Heck schwer getroffen und kam etwa 50 Meter entfernt zum Stehen. 

Umgehend wurde ein Großalarm für knapp 100 Einsatzkräfte ausgelöst, die beim Eintreffen ein schreckliches Bild vorfanden. Mehrere Personen waren in den Fahrzeugen eingeklemmt und schrien um Hilfe, die Autos waren nur noch Wracks. Die drei eingeklemmten Insassen wurden aufwendig aus den Fahrzeugen geretteten und anschließend mit schweren bis lebensgefährlichen Verletzungen in umliegende Kliniken und der Jugendliche in die Kinderklinik verbracht. Der Fahrer des silbernen Hyundai, welcher mit seinem PKW über die Leitplanke hinweg eine Böschung hinabgeschleudert wurde, verstarb noch an der Unfallstelle. Er war so schwer eingeklemmt, dass jede Hilfe zu spät kam. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare