Lügen haben kurze Beine

Nur erfunden: 20-Jährige täuscht Vergewaltigung vor

+
Symbolbild
  • schließen

Die junge Frau erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Vortäuschung einer Straftat.

Diese Lüge hatte sprichwörtlich kurze Beine! Die von einer 20 Jahre alten Frau am Freitagabend bei der Polizei angezeigte Vergewaltigung im Stuttgarter Stadtgarten war offenbar vorgetäuscht. Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen und Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben sich Ungereimtheiten zwischen der Aussage der 20-Jährigen und den gesicherten Spuren.

Polizei Stuttgart: Vergewaltigung nur vorgetäuscht

In einer Nachvernehmung am Mittwoch räumte die Frau, bei der Hinweise auf eine psychische Erkrankung vorliegen, schließlich ein, die Vergewaltigung vorgetäuscht zu haben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat.

Auch interessant

Unfallflucht: 86-Jähriger nach Unfall schwer verletzt zurückgelassen

Chaos auf der Autobahn: Verlorener Kaffeesatz sorgt für Stau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare