Psychischer Ausnahmezustand

87-Jähriger droht mit Schüssen auf Polizei!

+
Der Mann stand mit einer Pistole am Fenster. Später stellte sie sich als Schreckschusswaffe heraus. 
  • schließen

Plötzlich stehen sich die Polizei und ein Rentner mit gezogenen Waffen gegenüber…

Es war eine durchaus brenzlige Situation am Dienstagabend in Walldürn-Rippberg. Die Polizei wurde zur Hilfe gerufen, weil ein 87-jähriger Mann mit einer Pistole am Fenster stand. Als ihn die Beamten ansprachen, zielte der Mann plötzlich auf sie. Auch die beiden Polizisten zogen daraufhin ihre Waffen und suchten Deckung.

Erst als dem 87-Jährigen angedroht wurde auf ihn zu schießen, entlud er letztlich seine Waffe und legte sie zur Seite. Das Magazin und eine Patronen-Schachtel warf er auf die Straße. Später stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Der Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand nach einem Familienstreit befand, wurde ins psychiatrische Krankenhaus gebracht.

Auch interessant

Terror-Ernstfall: Polizei absolviert Übung am Stuttgarter Bahnhof

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare