Herzkrank

Mann nach Zwischenfall im Obersulmer Freibad verstorben

+
Im Obersulmer Freibad gab es einen Zwischenfall und es wurde trotz Hitze geschlossen. (Symbolbild)
  • schließen

Nach dem Zwischenfall im Mineralfreibad Obersulm ist der Mann verstorben.

+++ Update, 23. Juli +++

Einen leblosen Mann bargen Badegäste aus dem Becken des Freibads Obersulm-Affaltrach am Montagnachmittag. Mehrere der Retter halfen bei der Reanimation bis der Notarzt eintraf. Der 69-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er dann aber trotz aller Bemühungen verstarb. 

Die Polizei hat keine Hinweise auf das Einwirken eines anderen Badegastes im Schwimmbecken. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand handelt es sich um einen natürlichen Tod. Der Mann war herzkrank.

+++ Ursprungsmeldung, 22. Juli +++

Über 30 Grad und das Mineralfreibad Obersulm hat geschlossen - aber: Warum? Hinter der Meldung auf der Homepage der Gemeindeverwaltung am Montag, steckt ein Zwischenfall. Ein Mann trieb wohl leblos an der Wasseroberfläche eines Beckens. Aber die Geschichte wendet sich zumindest vorerst zum Guten. 

Denn wie die "Heilbronner Stimme" schreibt, hat ein Badegast den leblosen Körper bemerkt und ihn an den Beckenrand gezogen. Dort wurde er vom Schwimmmeister und weiteren Gästen geborgen und reanimiert. Anschließend wurde er in eine Klinik gefahren. Das Freibad soll am Dienstag wie gewohnt geöffnet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare