Über zwei Promille

In Neuenstadt: Mann flüchtet verletzt - der Grund ist sehr kurios

+
Symbolbild
  • schließen

Einen nicht alltäglichen Unfall musste die Polizei am Montagabend in Neuenstadt aufnehmen.

Das erlebt die Polizei auch nicht jeden Tag! Ein 18-Jähriger stellte sein Auto kurz nach 19 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters am Bahnweg in Neuenstadt ab. Im Markt wurde er von einem 29-Jährigen angesprochen. Aber: Er wollte nicht mit ihm sprechen, weil dieser sichtlich unter Alkohol stand. Der Ältere ließ nicht locker und verfolgte den 18-Jährigen bis hinaus auf den Parkplatz, wo er ein Getränk auf dessen Auto leerte und zusätzlich auf dieses spuckte. 

Kurioser Vorfall in Neuenstadt: Einer verletzt und humpelt weg

Dann wird es noch kurioser! Der Jüngere fuhr mit seinem Auto gegen die Beine seines Widersachers. Laut seinen Angaben war es jedoch keine Absicht und er wollte sich um den Verletzten kümmern. Aber nichts da! Der alkoholisierte Mann humpelte weg - bevor die alarmierte Polizei eintraf. Aber warum? Das klärte sich, als die Polizei ihn kurz darauf am Lindenplatz antraf. 

Neuenstadt: Verletzter Mann wollte nicht in Ausnüchterungszelle

Die Verletzungen waren doch heftig und er musste ins Krankenhaus, um dort stationär behandelt zu werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Und der Grund, aus dem er weglief? Das lag vermutlich an der Tatsache, dass er in den vergangenen Monaten öfter in einer Zelle nächtigen musste und eine Wiederholung verhindern wollte. 

Die Ermittlungen gegen ihn und den Autofahrer dauern an.

Mehr Polizei-News

Nach tödlichem Unfall auf A6: Autobahn Richtung Heilbronn teilweise gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare