Neckarsulm

Fahrraddieb scheitert am Schloss und hinterlässt hohen Schaden

+
Für den mutmaßlichen Fahrraddieb in Neckarsulm war ein Spiralschloss unknackbar. 
  • schließen

Das Schloss konnte er nicht knacken, der Ärger über den versuchten Diebstahl ist dennoch groß.

Die Investition in eine gute Sicherung des Fahrrads macht sich bezahlt. Das Jedenfalls wird sich der Besitzer denken, dessen Gefährt ins Auge eines Diebs fiel. Dieser jedenfalls scheiterte nach Polizeiangaben daran, dass Spiralschloss des Rennrads in Neckarsulm zu klauen. 

Das Rad war am Freitag geschickt zwischen dem oberen Querrahmen und einem Metallteil am Unterstellplatz in der Neckarsulmer NSU-Straße angeschlossen. So geschickt, dass der mutmaßliche Täter laut Polizei daran verzweifelte. Auch der Metallfahrradständer eines anderen Rads konnte ihm beim Knacken des Schlosses nicht weiterhelfen. Stattdessen hinterließ der Unbekannte eine starke Eindellung am Querrahmen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Zeugen, die am Freitag in der Zeit von 7.40 Uhr bis 16.35 Uhr im Bereich des Fahrradunterstellplatzes verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Auch interessant

Dreist: LKW-Fahrer auf Raststätte in Hohenlohe beklaut

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare