Spezialeinheit im Einsatz

Großeinsatz! Junger Mann droht, Polizisten und dessen Familie umzubringen 

+
Noch scheint unklar, warum der 18-Jährige den Polizisten bedrohte.
  • schließen

Als die Polizisten die Wohnung des 18-Jährigen durchsuchen, kommt allerlei zutage.

Was ist denn in diesen Herrn gefahren? Ein junger Mann hatte über soziale Netzwerke die Tötung eines Polizeibeamten und dessen Familie angedroht. Auf einem Post war der Mann sogar mit einer Schusswaffe abgebildet! Die logische Folge: Polizeibeamte und eine Spezialeinheit suchten den 18-Jährigen in Mosbach auf.

Todes-Drohung in Mosbach: Zwei Personen zunächst festgenommen

Dieser konnte beim Verlassen des Wohnhauses von Einsatzkräften des Polizeireviers Mosbach angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei der vom Amtsgericht Mosbach angeordneten Durchsuchung der Wohnräume fanden die Polizisten Utensilien für den Drogenkonsum und eine Soft-Air-Waffe. Eine weitere in der Wohnung angetroffene 29-jährige Person wurde wegen des Verdachts anderer Straftaten ebenfalls vorläufig festgenommen.

Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens

Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen allerdings wieder entlassen. Gegen den 18-Jährigen wird nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet. Da er darüber hinaus ein Mitglied einer wiederholt polizeilich in Erscheinung getretenen Jugendgruppe ist, wurde von der Stadt Mosbach ein zeitlich befristeter Platzverweis für einen bestimmten Bereich der Innenstadt von Mosbach ausgesprochen.

Auch interessant

Großalarm: Brand in Christuszentrum

13-Jährige in Tauber gefallen: Suche geht weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare