Auch L1110 betroffen

Horrender Sachschaden nach spektakulärem Lkw-Unfall auf A81

+
Bei dem spektakulären Unfall auf der A81 war ein Lkw von einer Brücke gestürzt.
  • schließen

Nach dem spektakulären Lkw-Unfall auf der A81 wird der Sachschaden auf eine horrende Summe geschätzt.

Was für ein Unfall! Am Montagmorgen ist ein mit 36 Tonnen beladender Lkw auf der A81 von Heilbronn nach Stuttgart die Böschung auf eine darunterliegende Schnellstraße hinab gerutscht. Der Grund: Vermutlich ein geplatzter Reifen auf der mittleren Achse des Aufliegers! Das Fahrzeug durchbrach in der Folge die Leitplanke. Während die Zugmaschine an der Leitplanke hängen blieb rutschte der Auflieger an der Überführung der L 1110 die Böschung hinunter und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, wurde aber vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort untersucht.

Bilder

Ein Teil der Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn der L 1110. Rund 200 Liter Dieselkraftstoff gelangten ins Erdreich und weitere 200 Liter wurden von der Feuerwehr abgepumpt. Der Unfall führte zur Sperrung von zwei der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart und damit verbunden zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Fahrzeuge auf der A81 stauten sich in der Spitze auf über 21 Kilometern und auch das nachgeordnete Straßennetz war überlastet. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird vorerst auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Mehr Polizeimeldungen:

A81: Missglückter Spurwechsel löst heftigen Unfall aus

Kurioses Foto: Autofahrer fährt sich in frischem Beton fest

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare