Vollgesoffen mit Baum kollidiert und anschließend geflüchtet

Vater baut besoffen Unfall, dann haut er mit verletztem Sohn (13) ab

+
Symbolbild.
  • schließen

Ein Vater baut einen Unfall. Anschließend flüchtet er vom Ort des Geschehens, obwohl auch sein Sohn verletzt ist.

Wohl zu tief ins Glas geschaut! Autofahrer meldeten am Sonntagabend einen Unfall zwischen Lehrensteinsfeld und Willsbach. Die Polizei stellte fest, dass ein zunächst Unbekannter mit seinem Wagen in Richtung Willsbach fuhr und das Auto aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Der Wagen prallte seitlich mit so großer Wucht gegen einen Baum, dass dieser teilweise entwurzelt wurde. Anschließend flüchteten der Fahrer und sein Beifahrer. 

Airbags lösen bei Unfall nahe Lehrensteinsfeld aus

Durch den Aufprall lösten beide Airbags, die mit Blut verschmiert waren, weshalb die Beamten davon ausgingen, dass die Insassen verletzt worden waren. Dies bestätigte sich, als sie zur Wohnung des Fahrzeughalters fuhren. Da die Bewohner nicht aufmachten, da als die Ordnungshüter klingelten, öffneten Spezialisten der Feuerwehr die Wohnungstür. Der 32-Jährige und sein 13 Jahre alter Sohn waren da, beide hatten leichte Verletzungen erlitten. 

Alkohol bei Unfall im Spiel

Ein Alkoholtest beim Vater ergab einen Wert von zwei Promille, weshalb er nicht nur zur ärztlichen Behandlung, sondern auch zu einer Blutentnahme mitkommen musste. Einen Führerschein konnte ihm die Polizei nicht wegnehmen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Jugendliche kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon.

Auch interessant: 

Kleinteile auf Straße verstreute: Zigarettenautomat in die Luft gesprengt

Von Leonbronn in Richtung Zaberfeld: 29-Jähriger verliert Kontrolle über Transporter

Mutter geht nachts aufs Klo: Damit rettet sie ihre ganze Familie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare