Unrühmliches Ende

Dumme Aktion! Autofahrer bremsen sich gegenseitig aus

+
Symbolbild
  • schließen

Zwei Autofahrer haben sich gegenseitig ausgebremst. Der Streit endet mit dem Eingreifen der Polizei und einem Alkoholtest.

Zu unschönen Szenen zwischen zwei Autofahrern kam es am Mittwochabend bei Lauffen. Mit seinem BMW befuhr ein 40-Jähriger gegen 21 Uhr auf der Landesstraße 1105 in Richtung Nordheim. Da ein vorausfahrendes Fahrzeug mit deutlich geringerer Geschwindigkeit unterwegs war, musste der Fahrer seinen PKW abbremsen. Hinter ihm schloss ein weiterer Autofahrer auf. Dieser fuhr jedoch offenbar viel zu dicht auf dem BMW auf, was den 40-Jährigen wohl dazu veranlasste den hinter ihm fahrenden PKW "auszubremsen". 

Der 49-Jährige überholte daraufhin mit seinem PKW und tat seinem Widersacher dasselbe. Um den 49-Jährigen zur Rede zu stellen, fuhr der BMW-Fahrer seinem Kontrahenten bis zur Wohnadresse nach, wo es zunächst zu einer verbalen und im Anschluss auch tätlichen Auseinandersetzung kam. Die Polizeibeamten, die zwischenzeitlich verständigt worden waren, konnten beim BMW-Lenker starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,8 Promille, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste. Eine Anzeige folgt.

Mehr zum Thema: 

Bei Twitter: Polizei macht sich über "Pullermann" lustig

Erster Schneefall: Über 50 Unfälle am Morgen

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare