Hubschrauber im Einsatz

Huch, wie kommt die Kuh aufs Dach?

+
Was für ein Anblick: Die entlaufene Kuh auf dem Dach der Garage.
  • schließen

Die Polizei stand in Maichingen vor einer wahrlich ku(h)riosen Aufgabe, denn dort stand eine Kuh auf einem Dach. 

Eine Kuh macht Muh, eine Kuh auf einem Garagendach ganz viel Mühe: Über mehrere Stunden beschäftige am Dienstagvormittag ein Rindvieh die Polizei, das auf der Flucht in Maichingen bei Sindelfingen auf das Dach einer Garagenanlage gestiegen war. Sogar ein Hubschrauber wurde eingesetzt. Man habe sich einen Überblick über die ungewöhnliche und gefährliche Lage machen müssen, begründete die Polizei Ludwigsburg den Einsatz.

Aber wie kam das mehrere 100 Kilogramm schwere Tier nur da hoch? Die Kuh sei über eine Aufschüttung hinter der Garagenanlage nach oben marschiert, teilte die Polizei später mit. Und auch wieder runter - denn nachdem die Kuh mittels Blasrohr und Gewehr betäubt worden war, ging sie, bevor die Betäubung wirkte, auf gleichem Wege zurück und legte sich dann hin.

Die Feuerwehr habe das Tier nach 11.00 Uhr zurück zu dem Hof gebracht, bei es am Morgen gegen 8.00 Uhr zunächst mit seinem Kälbchen ausgebrochen war. Der Nachwuchs konnte rasch wieder eingefangen werden, die Mutter marschierte ins Wohngebiet. Im Internet informierten die Beamten mit dem Hashtag #KuhAufDemDach.

Auch interessant:

In Heilbronn: Mann vor Burger King brutal verprügelt

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare