Totalschaden aber unverletzt

18-Jährige fährt gegen Holzmast, aber: Damit rettet sie ein Leben!

+
Symbolbild
  • schließen

Eine 18-Jährige ist gegen einen Holzmast gefahren. Dadurch hat sie einem Reh das Leben gerettet.

Eine 18-Jährige ist am Sonntagnachmittag zwischen den Aussiedlerhöfen Hohe Eiche und Höpfingen gegen einen Holzmast gefahren! Aber warum? Dahinter steckt ein durchaus edler Gedanke, denn: Zuvor lief der 18-Jährigen ein Reh vor ihren Skoda. Dem Reh wollte sie ausweichen. Dabei verlor die junge Frau die Kontrolle über den Kleinwagen und fuhr gegen den Holzmast. 

Der Mast brach und stürzte auf das Fahrzeugdach. Zudem wurde die Frontscheibe des Autos zerstört und die Airbags wurden aktiviert. Zum Glück blieb auch die 18-Jährige bei dem Unfall unverletzt. An dem Skoda Fabia entstand Totalschaden in Höhe von rund 12.000 Euro. Wie teuer Schaden an dem Masten und an der Leitung ist, steht noch nicht fest. Das Reh lief davon.

Mehr Polizei-News

Unfall bei Külsheim: Ein Überholfehler, sechs Verletzte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare