Polizei vor Ort

Dumm gelaufen! Mann überfährt Reh und hat ein großes Problem

+
Symbolbild
  • schließen

Der Wildunfall ist nicht das Schlimmste, was diesem Mann passiert ist...

Erst der Unfall mit einem Reh, dann die Anzeige! Mit der kann jetzt ein 43-jähriger Opel-Fahrer rechnen. Aber: Die erwartet ihn nicht, weil er das Tier auf der Bundesstraße zwischen Schweinberg und Hardheim tot gefahren hat, sondern weil er am Steuer saß, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein! 

Nach dem Unfall war der 43-Jährige zunächst weitergefahren. Später kehrte er an die Unfallstelle zurück, um mit einem bekannten nach dem verloren gegangenen Kennzeichen des Opels zu suchen. In diesem Moment traf auch gerade die wegen des toten Tieres verständigte Streife ein. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten den Verstoß fest und untersagten dem Opel-Fahrer die Weiterfahrt.

Mehr Polizei-News

Tierkadaver in Regenfass gefunden: Das sagt die Polizei dazu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare