Senior reagiert genau richtig

Region Heilbronn: So hat sich ein Rentner gegen Enkeltrick-Betrüger gewehrt

+
Wie auf diesem Symbolfoto werden in den Landkreisen Heilbronn und Hohenlohe immer wieder Rentner von Betrügern angerufen.
  • schließen

Die falsche Enkelin verlangte am Telefon 40.000 Euro.

Es beginnt vertrauensvoll – und ist gerade deshalb so abscheulich. Als ein 68-Jähriger aus dem südlichen Heilbronner Landkreis am Montagnachmittag vor einer Woche auf das Klingeln seines Telefons hin den Hörer abnimmt, meldet sich die freundliche Stimme einer jungen Frau: "Hallo, Überraschung, weißt du, wer ich bin?" Der geistesgegenwärtige Rentner erinnert sich an die vielen Berichte über Enkeltrickbetrüger – und reagiert sofort richtig. Er fragt: "Sybille, bist du es." Antwort: "Ja, genau, schön, dass wir wieder mal voneinander hören."

Senior im Landkreis Heilbronn kommt Enkeltrick-Betrug auf die Spur

Gegenüber echo24.de verrät der Senior: "Ich habe mir gleich gedacht, dass da was nicht stimmt. Zumal meine Frau zwei Wochen zuvor schon einen seltsamen Anruf angenommen hat. Da habe ich mir rasch einen Namen ausgedacht. Eine Sybille gibt es bei uns in der Familie gar nicht." Die angebliche Sybille verwickelt den Mann in ein Gespräch, kündigt für den späteren Nachmittag einen Besuch mit einem schönen Geschenk an.

Enkeltrick-Betrügerin verlangt 40.000 Euro 

Doch rasch werden die wahren Absichten der Anruferin klar. Der 68-Jährige berichtet: "Da hat sie auf einmal angefangen, von einem Notartermin in Ludwigsburg zu erzählen. Sie habe sich eine Wohnung gekauft, brauche nun 40.000 Euro. Sonst werde es teuer – wegen Verzugszinsen. Mich bat sie, das Geld bei der Bank abzuheben. Sie wolle es dann bei ihrem späteren Besuch abholen, sich aber vorher nochmal melden."

Falsche Enkelin verlangt Bankdaten

Der Mann aus dem südlichen Heilbronner Landkreis legt danach auf – und informiert sofort die Polizei. Schon wenige Minuten später ruft die Frau erneut an und will plötzlich die Bankverbindungsdaten des Mannes wissen: "Da habe ich ihr eine erfundene IBAN-Nummer durchgegeben." Danach bricht der Kontakt ab, es folgen keine weiteren Anrufe. Der aufgeweckte Senior vermutet: "Sie hat bestimmt herausgefunden, dass die Nummer nicht richtig und dass sie bei mir an der falschen Adresse ist."

Leider gehen die Betrugsversuche nicht immer so glimpflich aus. Vor drei Wochen wurde eine 77-Jährige in Zweiflingen im Rahmen des Enkeltricks um 40.000 Euro Bargeld erleichtert.

Mehr zum Thema

Achtung, Abzocke: Ruft diese Nummern auf keinen Fall zurück!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare