Baby betroffen

Mädchen (16) mit Gasvergiftung in Spezialklinik - so geht es ihr jetzt

+
Symbolbild.
  • schließen

Am Dienstagabend gab es einen Gasaustritt in Meimsheim.

+++Update: 27. Februar, 12 Uhr+++

Nachdem am Dienstagabend alle Familienmitglieder das Haus in Meimsheim verlassen mussten, weil CO-Gas ausgetreten war, wurde am heutigen Mittwoch die Luft in den Räumen von der Feuerwehr gemessen.

Da nichts Auffälliges gemessen wurde, konnten die Bewohner in das Gebäude zurückkehren. Die Heizung allerdings darf nicht eingeschaltet werden, bevor ein Experte sich um die Reparatur kümmert. Wo das Gas austrat, ist offensichtlich geklärt.

Ob jemand an der Stelle unqualifiziert Reparaturarbeiten leisten wollte oder ein Schaden ignoriert wurde, konnte bislang nicht zweifelsfrei geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an. Laut den letzten Mitteilungen scheint die schwerverletzte 16-Jährige nicht in Lebensgefahr zu schweben.

+++Update: 27. Februar, 6:30 Uhr+++

Zu einem Unglücksfall mit acht verletzten Personen kam es am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, in Brackenheim-Meimsheim. Im Wohnhaus einer Familie war vermutlich am Brenner der Heizungsanlage gearbeitet worden. Dies hatte zur Folge, dass zunächst unbemerkt Kohlenstoffmonoxid austreten konnte. 

Erst als ein 16-jähriges Mädchen bewusstlos wurde, wurden auch die weiteren Familienmitglieder auf das gefährliche Gas aufmerksam und verständigten den Rettungsdienst. Die 16-Jährige erlitt durch das Gas so schwere Verletzungen, dass sie in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste.

Wohnhaus vorerst nicht bewohnbar - Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Sechs weitere Bewohner des Hauses, darunter fünf Erwachsene und ein 10-monatiger Säugling, wurden zum Glück nur leicht verletzt. Ein Mitglied des Rettungsdienstes erlitt ebenfalls eine leichte Verletzung durch das Gas. Das Wohnhaus wurde von der Feuerwehr als vorerst nicht mehr bewohnbar erklärt. Am Mittwoch erfolgen entsprechende Gasmessungen in dem Gebäude. 

Die Bewohner konnten bei Bekannten unterkommen. Bei dem Unglücksfall waren die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei mit zahlreichen Kräften im Einsatz. Die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache des Gasaustrittes dauern an.

+++Ursprungsmeldung vom 26. März, 21.45 Uhr+++

Aufregung am Dienstagabend in Meimsheim! Da kam es zu einem Gasaustritt in einem Doppelhaus. Der Auslöser laut Polizei: Ausströmendes Gas aus einer defekten Heizung. Acht Personen kamen in unmittelbaren Kontakt. Ein 16-jähriges Mädchen traf es so schwer, dass sie bewusstlos vom Rettungsdienst aus der Wohnung gebracht werden musste. 

Auch ein 10 Monate altes Kind betroffen

Dabei zog sich auch ein Mitarbeiter des Rettungsdienst leichte Verletzungen zu. Die 16-jährige wurde mit schweren Intoxikationsverletzungen in einem Klinikum stationär aufgenommen. Sechs weitere Personen erlitten leichter Intoxikationen die vom Rettungsdienst behandelt wurden. Unter diesen war auch ein 10 Monate altes Kind.

Auch interessant

Zwei Frauen verletzt! Böller in Menschenmenge geworfen

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare