Hohe Strafe

Doppelt erwischt! Nach Strafe einfach weitergefahren

+
Symbolbild
  • schließen

Das ist dreist! Ein rumänischer Autofahrer wurde dabei erwischt, nicht zulässig auf der A6 unterwegs zu sein. Anschließend fuhr er einfach weiter.

Ein 46-jähriger Fahrer aus Rumänien war am Mittwoch um 15.15 Uhr auf der A6 in Höhe Reilingen mit einem Vauxhall mit britischen Kennzeichen unterwegs. Angehängt mit einem speziellen Deichselsystem war ein BMW, was eine Streife aufmerksam werden ließ. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der BMW durch das Deichselsystem gelenkt, aber nicht gebremst werden konnte. 

Zudem waren die rückwärtigen Beleuchtungseinheiten der Fahrzeuge nicht miteinander verkoppelt. In dem BMW befand sich niemand, der bei einer auftretenden Gefahrensituation hätte eingreifen können. Im vorliegenden Fall war damit die zulässige Anhängelast von maximal 750 kg um über 100 Prozent überschritten. Dafür musste der 46-Jährige eine Sicherheitsleistung von knapp 500 Euro hinterlegen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugscheine sowie der Fahrzeugschlüssel für den BMW sichergestellt. Dass er eigentlich nicht wegfahren durfte, scherte den 46-Jährigen offensichtlich nicht sonderlich. 

Denn: Am Abend gegen 20.20 Uhr fiel das "Gespann" auf der A 6 bei Weinsberg einer Streife der dortigen Verkehrspolizeidirektion auf, nachdem ein Teil der Zugvorrichtung auf dem Boden schleifte und Funken schlug, außerdem war der BMW unbeleuchtet. Diesmal wurde der BMW in einem Industriegebiet abgestellt und die Zugvorrichtung sichergestellt, da davon ausgegangen werden musste, dass er seine Fahrt erneut fortsetzt. Da er vorsätzlich weitergefahren war, war erneut eine Sicherheitsleistung in Höhe von diesmal 650 Euro fällig.

Auch interessant:

Überraschung! Reinigungskraft macht unliebsame Entdeckung

Alle Polizei-News gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare