Zwischen Freudental und Bönnigheim

Überholmanöver einer VW-Fahrerin endet in Frontalcrash

+
Die L1106 war für die Dauer der Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt.
  • schließen

Die 49-Jährige Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Strecke blieb für knapp zwei Stunden gesperrt.

Das hätte auch ganz anders ausgehen können! Glücklicherweise mit leichten Verletzungen kamen die Beteiligten eines Unfalls davon, der sich am Freitag kurz vor 12.30 Uhr auf der L1106 zwischen Freudental und Bönnigheim ereignete. Wie die Polizei Ludwigsburg berichtet, war eine 28-Jährige in einem Audi in Richtung Bönnigheim unterwegs. In einer Linkskurve wollte ein Autofahrer vor ihr nach links in einen Wanderparkplatz einbiegen und stand verkehrsbedingt, sodass die 28-Jährige ebenfalls anhielt. 

Polizei Ludwigsburg: Frontalcrash bei Bönnigheim führt zu Straßensperrung

Hinter ihr folgte eine 49-Jährige in einem VW und überholte die stehenden Autos. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel, an dessen Steuer ein 60-Jähriger saß. Beide Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. Die 49-Jährige musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sowohl der VW, als auch der Opel wurden abgeschleppt. Die Fahrerin des Audi erlitt einen Schock. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 18.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die L1106 zwischen dem Abzweig nach Cleebronn und Bönnigheim knapp zwei Stunden gesperrt bleiben.

Weitere Polizeimeldungen

Vandalismus: Einem BUGA-Karl wurde der Schädel eingeschlagen

Polizei warnt: Das sollten Autofahrer in Heilbronn momentan unbedingt vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare