Lärmbelästigung

Mann stört Fahrgäste in Bus - plötzlich fliegen die Fäuste

+
  • schließen

Zu laute Musik in einem Bus war das Problem.

Eine blutende Verletzung im Gesicht ist die Bilanz einer Schlägerei unter Fahrgästen, die sich am Samstag in einem Linienbus in Ludwigsburg ereignete. Mehrere Personen sprachen einen 34-Jährigen an, der zu laut Musik hörte. Hierbei kam es zwischen dem Störenfried und einem 53-Jährigen zu gegenseitigen Beleidigungen, in deren Verlauf auch die Fäuste geflogen sind. 

Der 53-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, die vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt wurden.

Auch interessant

Kreative Idee: Nach grundlosem Einsatz: Polizist dichtet Meldung - und begeistert Kollegen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare