An Bushaltestelle

Streit unter Jugendlichen eskaliert - Mädchen prügelt und tritt auf 15-Jährige ein

+
Symbolbild.
  • schließen

Das Opfer konnte mit Hilfe einer Freundin flüchten.

Am Samstagabend kam es an einer Bushaltestelle in der Ortsmitte von Löchgau zu einer unfassbaren Tat: Eine Jugendliche ging aus noch unbekannter Ursache auf ein 15 Jahre altes Mädchen los, drückte sie wohl zunächst gegen eine Mauer und schlug ihr dann ins Gesicht. Als die 15-Jährige schließlich am Boden lag, soll die Täterverdächtige weiter nach ihr getreten haben. 

Mädchen in Löchgau verprügelt - Streit im Bus als Auslöser?

Das Opfer erlitt Verletzungen, konnte mit Hilfe einer Freundin jedoch flüchten. Das Mädchen musste sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Der Tat seien zunächst Streitigkeiten in einem Linienbus, der zwischen Bietigheim-Bissingen und Bönnigheim verkehrt, vorausgegangen. 

Die 15-Jährige war gemeinsam mit ihrer 16 Jahre alten Freundin in Bietigheim zugestiegen. Im Bus befand sich bereits eine achtköpfige Gruppe bestehend aus vier Mädchen und vier Jungen. Unter ihnen befand sich die 17-jährige Tatverdächtige. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Sanitäterinnen bedrängt: Autofahrer schweigt zu Vorwürfen

Gesucht: Unbekannter Retter von Eppingen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare