Großer FInderlohn

Junge findet 1200 Euro und wird für seine Ehrlichkeit belohnt

+
Banknoten von 50, 20 und 10 Euro liegen auf einem Tisch.
  • schließen

Statt das Geld einzustecken, übergab es das Kind seinem Vater. Der brachte es umgehend zur Polizei. 

Ein Junge hat auf dem Heimweg von der Schule 1200 Euro gefunden - und sich als ehrlicher Finder erwiesen. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, hatte der Neunjährige am Freitag in Markgröningen  einen gepolsterten Umschlag auf der Straße gefunden. Der Inhalt: 1200 Euro in verschiedenen Scheinen von 5 bis 500 Euro. 

"Er hat es brav mit nach Hause genommen und seinem Vater gezeigt", sagte der Sprecher. Der brachte das Geld zur Polizei - wo der Besitzer den Verlust gemeldet hatte. "Er hat auch glaubhaft versichern können, dass er wirklich der Besitzer ist."

Leer ging der Schuljunge aber nicht aus: Er bekam 200 Euro Finderlohn. Warum der Mann so viel Bargeld bei sich hatte, konnte die Polizei allerdings nicht sagen.

Auch interessant

Überführt: Fingerabdrücke bringen Polizei auf Spur von Randalierern

Von Straße abgekommen: Promille-Fahrt endet mit hohem Sachschaden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare