Polizei sucht Zeugen

Unfassbarer Vorfall: Erst werden Schafe attackiert – dann ihr Besitzer

+
  • schließen

Ein Hund auf Schafsjagd sorgt für viel Aufregung – und einen tätlichen Angriff.

Ein junger Hund büxt aus und jagt in einem Gehege nach Schafen. Ein traumatisches Erlebnis für die Tiere – aber nur der Anfang einer ganz anderen Tat. Weil der Besitzer seinen Hund am Freitagabend in Kirchardt nicht zurückrufen konnte, ging der Schafsbesitzer auf den Mann zu und beschwerte sich. 

Doch statt einer Entschuldigung passierte etwas ganz anderes: Es kam zu einer Tätlichkeit durch den Hundehalter. Was genau vorgefallen ist, verrät die Polizei nicht, der 53-jährige Schafsbesitzer wurde allerdings leicht verletzt. 

Angriff auf Schafsbesitzer in Kirchardt: Polizei sucht Zeugen

Der Hundehalter wird als 28-30 jähriger Mann beschrieben. Dieser trug den rechten Arm in einer Schlinge. Bei ihm war eine junge Frau, die auf ca. 20 Jahre geschätzt wurde. Das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262/60950, sucht Zeugen, welche Angaben zu dem Hundehalter machen können.

Auch interessant

Katze in Müll entsorgt: Was ist dir nur passiert, kleine Hope?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare