Bauschuttablagerung bei Eppingen

Sarkasmus pur! Polizei macht Umweltsünder auf Facebook fertig

+
Die Polizei sucht auch über Facebook nach Zeugen.
  • schließen

Die dritte Bauschuttablagerung sorgt für Ärger bei den Beamten. Dem machen sie mit einer genialen Ansage Luft.

Mit Humor geht's manchmal einfach besser. Doch hinter einem auf den ersten Blick lustigen Facebook-Post der Heilbronner Polizei verbirgt sich eine deftige Ansage. Nach dem dritten Einsatz wegen unerlaubter Müllentsorgung in Eppingen haben die Beamten die Nase voll. Sie wenden sich bei Facebook direkt an den Verursacher. Und der kriegt sein Fett weg!

"Hallo Umweltsünder", schreibt das Social-Media-Team des Heilbronner Polizeipräsidiums. "Sieht fast so aus, dass deine Renovierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen sind." Bereits zum dritten Mal wurde demnach rund um Eppingen Bauschutt "im Grünen" abgeladen.

"Beim ersten Mal war es im Eppinger Wald, dann zwischen Eibensbach und Ochsenbach. In der letzten Woche nun bei Ittlingen in der Verlängerung der Hilsbacher Straße an einem Feldweg", heißt es in dem Facebook-Post.

Den Beamten reicht es: "Wir haben einen Tipp für dich." Die Bauschuttverwertungsstellen der Region! Der seriöse Weg sei ohnehin günstiger. Denn parallel bittet die Polizei um Hinweise auf den Täter - und wenn der geschnappt wird, wird's teuer.

Auch wenn der Verursacher den Post wohl nicht lesen wird. Schon jetzt kommt der vor Sarkasmus triefende Post der Polizei gut an: "Absolut top. Viel Erfolg bei der Suche, hoffe ihr findet den Umwelt-Ignoranten", schreibt Markus H. F. bei Facebook.

Mehr zum Thema:

Nach Dummheit: Rasante Lokführer-Reaktion rettet Seniorin wohl das Leben

Mit Baseballschläger: Unbekannte fallen über Großvater her

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare