Das haut sogar den Stärksten um

Polizei veröffentlicht unrühmliche Promille-Hitliste an Pfingsten

+
  • schließen

Am verlängerten Wochenende schauten drei Männer viel zu tief ins Glas. Einer setzte sich sogar noch ans Steuer!

Am Pfingstwochenende griff die Polizei gleich mehrere Personen auf, die deutlich zu tief ins Glas geschaut haben. Spitzenwert war 4,5 Promille bei einem 36-jährigen Obdachlosen in Heilbronn. Dieser konnte sich nicht einmal mehr auf den Beinen halten und fiel einfach auf der Straße um. Die Polizei nahm ihn mit in die Ausnüchterungszelle – ehe es für ihn weiter in die Justizvollzugsanstalt ging. Denn den Beamten war aufgefallen, dass er dort noch aufgrund eines Haftbefehls einige Zeit zu sitzen hat.

Beamte müssen Betrunkenen in Böckingen beim Gehen stützen

Auf Platz zwei der unrühmlichen Hitliste kam ein 39-Jähriger in Böckingen. Er hatte am Freitag einen Promille-Wert von 4,4. Auch er konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten und blieb einfach auf einem Stuhl sitzen, als die Polizei einen Treffpunkt in der Eisenbahnstraße räumte. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Er musste beim Gehen beidseitig gestützt werden.

Mit 4,3 Promille hinterm Steuer in Lauffen

Aber auch in Lauffen floss reichlich Alkohol. Dort wurde am Montag bei einem 50-Jährigen, der zuvor mit seinem Auto gestoppt wurde (!), im Krankenhaus ein Wert von 4,3 Promille festgestellt. Eine erste Messung der Polizei hatte noch 3,5 Promille ergeben. Auch er konnte aufgrund des Verlusts der Muttersprache und fehlendem Gleichgewicht nicht mehr nach Hause und musste in einer Zelle ausnüchtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare