Polizei sucht Zeugen

Trio wird in Freudenberg angegangen, wehrt sich - und wird wenig später erneut bedroht!

+
(Symbolbild)
  • schließen

Dieses Ausflug in Freudenberg wird ein Trio so schnell nicht vergessen - sie wurden gleich doppelt bedroht. 

Regelrecht Manieren wie im Wilden Westen legten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Freudenberg an den Tag. Wie eine 27-Jährige und zwei 30 und 35 Jahre alte Männer der Polizei berichteten, waren sie gegen 2.30 Uhr zusammen mit ihrem Ford Mondeo in der Mainstraße im Schritttempo unterwegs. In der Höhe einer Eisdiele betrat plötzlich ein Mann die Fahrbahn und stoppte den Fahrer des Wagens. Zwei weitere Männer kamen zur Beifahrerseite.

Frau mit Messer bedroht - die zieht ihr Pfefferspray

Einer von diesen ging an das hintere Fenster, das geöffnet war, zog ein Messer mit einer etwa zehn Zentimeter langen Klinge und fuchtelte vor dem Gesicht der 27-Jährigen herum. Zu dem Trio im Auto sagte er: "Was macht ihr hier?" Dann beschimpfte er die Leute. Die junge Frau bekam es mit der Angst zu tun und sprühte dem Messerträger Pfefferspray ins Gesicht. Danach konnten die drei mit ihrem PKW flüchten.

In der Hauptstraße trat in der Höhe eines Fahrradgeschäfts ein Mann an das Auto heran, klopfte an das Fenster der Beifahrertür und fragte: "Wart ihr das mit dem Pfefferspray?" Er kündigte an, dass es fünf bis sechs Leute gebe, die herausbekommen wollen, wo die drei Bedrohten wohnen. Wenn sie es herausbekommen, werde "etwas Großes passieren". Er ergänzte: "Mit den Freudenberger Jungs legt man sich nicht an. Es war ein Fehler, dass ihr die Polizei gerufen habt."

Polizei sucht nach Bedrohung in Freudenberg nach Zeugen

Die Polizei ermittelt nun gegen die Unbekannten wegen Bedrohung. Der Haupttäter beim ersten Stopp ist etwa 25 Jahre alt und hat ein südländisches Aussehen. Im schmalen Gesicht trug er einen Dreitagebart. Er hat kurze, dunkle Haare und war bekleidet mit einem grauen Kapuzen-Pulli. Der etwa 35 Jahre alte Mann in der Hauptstraße ist vermutlich ebenfalls Südländer, ist korpulent und hat ein volles Gesicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen oder Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Külsheim, Telefon 09345 241.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare