Schießerei auf Straßburger Weihnachtsmarkt

Straßburg-Schütze Cherif C. weiter flüchtig: Fahndung auch in der Region?

+
Passanten zünden nahe des Straßburger Weihnachtsmarkts eine Kerze an. Hier waren drei Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen.
  • schließen

Cherif C. ist laut Polizei noch flüchtig. Auch in Deutschland wird nach dem Schützen vom Weihnachtsmarkt in Straßburg gefahndet.

Der mutmaßlich islamistische Attentäter Cherif C. ist laut Polizei auch zwei Tage nach seiner Tat noch flüchtig. Inzwischen wird auch in Deutschland nach ihm gefahndet. Auch die Heilbronner Polizei teilte das von den französischen Kollegen veröffentlichte Foto von Cherif C. über die sozialen Netzwerke und gab eine Warnung weiter. Verstärkte Kontrollen in der Region gibt es aber derzeit nicht.

"Es ist in einem solchen Fall üblich, dass die Beamten am Grenzübergang auf das Thema sensibilisiert werden", erklärt Polizei-Pressesprecher Rainer Köller auf echo24.de-Anfrage. In Heilbronn gebe es derzeit aber keinen zusätzlichen Verkehrskontrollen mit Hinblick auf den flüchtigen Cherif C.. Zumindest nicht von der regionalen Polizei. Köller: "Wir sind ja auch weit von der Grenze zu Frankreich entfernt." 

Cherif C. auf der Flucht: Bundespolizei fahndet in Baden-Württemberg

Anders könnte das am Heilbronner Hauptbahnhof aussehen. Laut einer Sprecherin der Bundespolizei sei diese in gesamt Baden-Württemberg im Einsatz. Nicht nur um den Grenzübergang zwischen Deutschland und Frankreich verstärkt zu kontrollieren, sondern auch, um den normalen Straßenverkehr, den ÖPNV sowie Radfahrer und Fußgänger im Auge zu behalten. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Ob sich die Kontrollen tatsächlich auch auf den Regionalverkehr in Heilbronn beziehen, ist allerdings unklar. Am heutigen Vormittag war die Pressestelle der Bundespolizei bislang telefonisch nicht erreichbar.

Fahndung nach Cherif C.: Polizei veröffentlicht Warnung zu den Fotos

Was Bundespolizei und örtliche Polizei dank der sozialen Medien aber in jedem Fall tun können, ist, die Kollegen vor Ort bei der Fahndung zu unterstützen.

Die französische Polizei hofft, Cherif C. durch die massive Öffentlichkeitsfahndung ausfindig machen zu können. Dafür hat sie zwei Fotos des mutmaßlichen Attentäters veröffentlicht, die nun unter anderem von der Heilbronner Polizei verbreitet wurden.

Die Polizei warnt allerdings davor, sich Cherif C. zu nähern. Er könnte bewaffnet und gefährlich sein. Stattdessen gehen Hinweise direkt an den Polizeinotruf 110.

Attentat in Straßburg: Mehrere Tote und Verletzte

Bei der Schießerei in der Nähe des Straßburger Weihnachtsmarktes waren drei Menschen getötet und mehr als zehn Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

Alle Informationen zum Attentat in Straßburg gibt es immer aktuell im News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare