13 Streifenwagen und Hubschrauber im Einsatz

Polizei liefert sich filmreife Verfolgungsjagd mit Audi-Fahrer - Geschädigte und Zeugen gesucht

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Fahrer des Audi A1 dürfte mehrere Personen geschädigt haben.

+++ Update, 27.04. +++

Nach der filmreifen Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und einem 20-Jährigen, suchen die Beamten nun nach Geschädigten und Zeugen. Der Fahrer eines Audi A1 war in der Nacht zum Freitag zwanzig Minuten lang vor der Polizei geflüchtet.

Filmreife Verfolgungsjagd mit Audi A1: Polizei sucht Zeugen

Dabei ging es zwischen 2.12 Uhr und 2.32 Uhr vom Bereich Neuenstadt über Stein, Kochertürn, Langenbrettach und Cleversulzbach über mehrere Landes- und Kreisstraßen hinweg. Schließlich flüchtete der Fahrer des Audi A1 auch noch zu Fuß.

Autofahrer und Personen, die während des Zeitraums durch die Fahrweise des schwarzen Audi A1 behindert, geschädigt oder gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Weinsberg unter Telefon 07134/5310 in Verbindung zu setzen.

+++ Ursprungsmeldung, 26.04. +++

Nachdem er sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsfahrt und anschließend eine Flucht zu Fuß geleistet hat, musste ein 20-Jähriger in der Nacht zum Freitag vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. 

Der junge Mann war gegen 2 Uhr mit seinem Audi auf einem Feldweg bei Oedheim unterwegs und wurde von einer Polizeistreife gesehen. Da er sich nicht kontrollieren lassen wollte gab er Gas und flüchtete. Die Verfolgungsfahrt ging bis nach Neuenstadt, wo er mit seinem PKW einen anderen Wagen beim Überholen streifte. Der zunächst Unbekannte fuhr einfach weiter. 

Zwischenstopp bei der Verfolgung im Wald

Zwischen Cleversulzbach und Eberstadt hielt er im Wald an, ließ seinen Beifahrer aussteigen, drehte um und raste wieder in Richtung Cleversulzbach. Der Beifahrer flüchtete zu Fuß in den Wald. Der Audi überfuhr einen sogenannten Stoppstick, den die Polizei ausgelegt hatte und prallte daraufhin gegen einen Strommasten.

Der Fahrer stieg aus und flüchtete. Er konnte eine Stunde später von der Besatzung eines Polizeihubschraubers in einem Gebüsch gefunden und von einer Fahndungsstreife festgenommen werden. Auch der Beifahrer wurde kurz darauf festgenommen. 

Der Flüchtende ist der Polizei bereits bekannt wegen Drogen

Der Grund der Flucht war höchstwahrscheinlich vorausgegangener Drogenkonsum. Der 20-Jährige ist polizeibekannt und wird der Drogenszene zugerechnet. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Gegen ihn wird nun wegen verschiedenen Delikten in Zusammenhang mit der Flucht und dem eventuellen Drogenkonsum ermittelt. Im Einsatz waren in dieser Nacht 13 Streifenwagen von verschiedenen Dienststellen.

Weitere Polizei-News:

Unglaublich: Was nach einem Motorradunfall in Heilbronn noch ans Licht kommt

Mosbach: Flugzeug abgestürzt, Pilot verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare