In Bietigheim-Bissingen

Betrunkener belästigt mehrere Frauen – doch damit nicht genug

+
(Symbolbild)
  • schließen

Die Polizei stellte den Mann, bei den weiteren Ermittlungen machten sie eine unerwartete Entdeckung.

Mit einem äußerst unangenehmen Zeitgenossen bekamen es vermutlich mehrere Frauen am Montagnachmittag zu tun, die sich im Bereich des Schützenhauses und der Tennisplätze in Bietigheim-Bissingen aufhielten.

Die erste Meldung hierzu ging gegen 17.10 Uhr über einen Anrufer bei der Polizei ein, den eine Frau angesprochen und um Hilfe gebeten hatte. Während eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter durchführte, alarmierte gegen 17.30 Uhr eine 26 Jahre alte Frau die Polizei. Sie teilte mit, dass sie ein Unbekannter in anzüglicher Weise angesprochen und belästigt habe. Darüber hinaus konnte sie den Mann beschreiben.

Belästigung in Bietigheim-Bissingen: Verdächtiger hat auch Diebesgut bei sich

Im Rahmen der weiteren Fahndung stellten Polizisten in der Nähe des Schützenhauses einen 33-Jährigen fest, der der Täterbeschreibung glich. Der Tatverdächtige, der mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde hierauf vorläufig festgenommen und durchsucht. Anschließend wurde er zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht. Dort wurden die notwendigen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt.

Der Mann wurde dann auf freien Fuß gesetzt. Die Durchsuchung seiner mitgeführten Taschen hatte zwei Grablichter sowie Grabschmuck und einen abgebrochenen Mercedes-Stern zu Tage gefördert. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Auch interessant

Randalierer: Irrer beschimpft Fahrer und leckt Autoscheiben ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare