In Kirchheim unter Teck

Pilot stirbt bei Absturz eines Segelfliegers - Experten untersuchen Ursache

+
Polizisten sind an der Absturzstelle auf einem Segelfluggelände Hahnweide bei Kirchheim unter Teck im Kreis Esslingen.
  • schließen

Die genauen Umstände des Unglücks sind noch nicht bekannt.

+++ Update 25. März, 6:35 Uhr +++

Nach dem Absturz eines Segelflugzeugs im Kreis Esslingen suchen Spezialisten nach der Unfallursache. Die Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung seien am Sonntagabend angekommen und wollten ihre Untersuchungen im Laufe des Tages fortsetzen, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. 

Bei dem Unglück am Sonntag war der 66 Jahre alte Pilot ums Leben gekommen. Das Segelflugzeug war nach Angaben der Polizei beim Start am Segelfluggelände Hahnweide bei Kirchheim/Teck senkrecht zu Boden gestürzt. Es hatte sich mit einer Winde in die Luft ziehen lassen.

+++ Ursprungsmeldung 24. März +++

Heute Mittag stürzte ersten Angaben zufolge ein Segelflieger aus noch unbekannter Höhe auf dem Fluggelände Hahnweide bei Kirchheim unter Teck ab.

Bei dem Absturz ist eine Person - vermutlich der Pilot - ums Leben gekommen. Die Absturzursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare