Griechischer Staatsangehöriger

37-Jähriger vermisst: Polizei gibt trauriges Ermittlungsergebnis bekannt 

+
Symbolbild.
  • schließen

Ein 37-Jähriger Mann aus dem Hohenlohekreis wurde seit Februar vermisst. 

+++Update, 22.03.+++

Der seit dem 10. Februar vermisste griechische Staatsbürger aus Niedernhall ist leider tot. Das teilte die Polizei Heilbronn mit.

Bei dem Unbekannten, der am 16. März tot aus dem Neckar geborgen worden war, handelte es sich demnach um den gesuchten Griechen. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

+++Ursprungsmeldung, 08.03.+++

Seit Sonntag den 10. Februar wird ein 37-jähriger griechischer Staatsangehöriger vermisst. Dieser war zuvor seit Mitte Dezember 2018 bei Angehörigen in Niedernhall im Hohenlohekreis zu Besuch.

Polizei Heilbronn: So wird der vermisste Mann aus Hohenlohekreis beschrieben

Der Vermisste ist 180 Zentimeter groß und hat eine schlanke Figur. Er hat eine Stirnglatze und an den Seiten kurzes Stoppelhaar. Zudem trägt er einen Vollbart. Zuletzt war der Mann mit einer schwarzen Winterjacke, einer schwarzen Trainingshose und hellen Turnschuhen bekleidet. Außerdem ist er starker Raucher und der deutschen Sprache nicht mächtig.

Die Heilbronner Polizei bittet um Hinweise zu vermissten Mann aus Hohenlohekreis

Das Kriminalkommissariat Künzelsau bittet Personen, die im Kontakt zum Vermissten sind oder diesen gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 zu melden.

Auch interessant:

Dreister Langfinger stiehlt einen Ring - als er erwischt wird, reagiert er total überrascht

100 Fahrer erwischt: Keine Rettungsgasse gebildet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare