Zeitreise ins Mittelalter

Burg Guttenberg verwandelt sich zum Pfingstfest in Mittelalterschauplatz

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28
9 von 28
  • schließen

In Haßmersheim-Neckarmühlbach treffen zwei Jubiläen aufeinander - und begeistern die Besucher.

Ein bisschen mittelhochdeutsch konnte nicht schaden. Denn wer die gängigen Begrifflichkeiten drauf hatte, der fand sich beim Jubiläum des Pfingstfestes auf der Burg Guttenberg besonders gut zurecht. Zum 20. Mal verwandelte sich die Burg in Haßmersheim-Neckarmühlbach in ein Paradies für Gaukler, Ritter und alle Mittelalterfans. Eines dürften alle gleich gesehen haben: Das Pfingstfest war richtig geil.

Geil, im Sinne von richtig gut, aber auch in der mittelalterlichen Bedeutung lustig. Spaß hatten die Besucher des Pfingsfestes nämlich in jedem Fall. Egal ob beim Besuch von Martin Luther, der pünktlich zum Reformationsjahr einen Abstecher zur Burg machte, oder bei den vorgeführten Schwertkämpfen. Das Mittelalter wurde lebendig und vielfach - ganz modern - mit dem Smartphone für die Zukunft festgehalten. Oder wie es in der Sprache der Ritter vielleicht geheißen hätte: mit dem magischen Seelenfänger im sprechenden Knochen.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Burg Guttenberg: "Ich habe einen Vogel"

Pfingstburgfest 2016: Historische Gewänder sind Pflicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare