Nostalgische Nikoläuse und Glück für den guten Zweck

Bilder: Pfedelbacher hält nichts von IHREM Weihnachtsmarkt fern

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28
9 von 28
  • schließen

Nicht einmal die miese Wettervorhersage macht den Pfedelbachern Angst. Sie strömen trotzdem auf den Weihnachtsmarkt.

Die Wettervorhersage verheißt am Wochenende nichts Gutes. Bei der Eröffnung am Samstagnachmittag sind bei Wind und Nieselregen auch nur vereinzelt Menschen auf dem Pfedelbacher Weihnachtsmarkt unterwegs. Kenan Büyükertas und Hidajete Bajrami haben trotzdem den großen Schwenkgrill angeworfen und Fleischspieße und Meterwürste aufgelegt und hoffen auf viele hungrige Abnehmer.

Den passenden Nachtisch kann man am Stand des Gesangvereins Oberohrn zu sich nehmen. Dort backen Corinna Eck und Silvia Köchy duftende Rosenküchle im Fett aus und preisen sie als "leckere Handwärmer" an. Besondere Schokoladen-Kreationen gibt es am Stand des Frauenkreises Verrenberg. Renate Langner hat aus alten Formen ihres Vaters nostalgische Schoko-Nikoläuse hergestellt, sowie Tafeln aus weißer Schokolade mit Wibele oder Milchschokolade mit Walnuss-Honig.

Tierheim Waldenburg: Lose für den guten Zweck

Am Stand von Verena, Susanne und Melanie Gembus drängen sich jede Menge bunte Häkelfiguren: da sitzen kleine Pinguine, Bären, Bienen, Nikoläuse, Schneemänner, Hasen und Mäuse einträchtig beeinander und warten auf ihre Abnehmer. Schräg gegenüber, am Stand des Tierschutzvereins Hohenlohe, haben besonders Kinder ihre Freude beim ziehen der Tombola-Lose. Anna-Lena Höllmann und Vanessa Kasper freuen sich über den regen Zuspruch, denn der Erlös aus dem Verkauf ist für das Tierheim in Waldenburg bestimmt.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird es zwischen den Marktständen rund ums Schloss zusehends voller und die Standbetreiber können aufatmen. Die Besucher in Pfedelbach lieben ihren Weihnachtsmarkt und trotzen dem Wetter mit angepasster Kleidung, guter Laune und heißem Glühwein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare